Rund 5000 Mark kostete es die Versicherungsgruppe Volksfürsorge Jahr für Jahr, wenn die Journalisten zur Begutachtung des Geschäftsberichts kamen. Für so viel Geld aßen und tranken sie, nahmen sie auch eine Kleinigkeit mit, ganz offiziell natürlich, wie das so durchaus üblich ist.

Da fragte man sich denn, ob das mitten im Sommer der rechte Preis sei für die Präsentation des Schnees vom vergangenen Jahr, und fand: nein. So wurde die Konferenz für dieses Jahr gestrichen. Die 5000 Mark gehen an „notleidende Kolleginnen und Kollegen“ in der Journaille.

Am 19. August, wird in einer deutschen Hauptversammlung Ungewöhnliches, wenn nicht Einmaliges geschehen. Die Aktionäre der Elektrische Licht- und Kraftanlagen AG (Elikraft), Homberg bei Kassel, dürfen sich von zwei zwangspensionier- – ten Vorstandsmitgliedern Schadenersatz holen.

Die Verwaltung schlägt ihnen vor, einem Vergleich mit Joachim Bley, 52, und Günther Rosenberg,56, zuzustimmen, der deren vertraglich vorgesehene Ruhegehälter um 49 000 beziehungsweise 39 000 Mark im Jahr kürzt.

Bley und Rosenberg war vorgeworfen worden, dem mit seinen industriellen Interessen mittlerweile gescheiter-, ten früheren Mehrheitsaktionär Hans Ulrich Graf Schaf gotsch zum Schaden der Elikraft Gefälligkeiten erwiesen zu haben. Eine Sonderprüfung hat diesen Verdacht offenkundig bestätigt. *

Soll er nach Moskau, soll er nicht? Friedrich Jahn, Chef des Wienerwald-Konzerns, ziert sich noch. Vor kurzem hatte ihn der sowjetische Botschafter in Wien gefragt, ob er das Management eines 6000-Plätze-Restaurants während der nächsten Olympischen Spiele in Moskau übernehmen wolle.

Doch Jahn ist skeptisch: „Nur wenn ich alle Waren liefern und das ganze Personal stellen kann, wäres ich dazu bereit.“ Er sei so gut. wie überall in Osteuropa herumgereist, doch stets ohne Erfolg. „Die wollen doch nur mein Know-how haben und nichts dafür zahlen. Ich bin aber nicht die Caritas.“ Aus Prestigegründen allein will er keineswegs nach Moskau gehen: „Haben wir das noch nötig?“ Dabeisein ist eben doch nicht alles.