Wer jemals eine Party gegeben hat, kann sich vorstellen, wie Sadat vor seiner Party in der nächsten Woche zumute sein muß. Er hatte sich die Sache wohl auch einfacher vorgestellt, als er, noch ganz euphorisch gestimmt, von seiner Reise nach Jerusalem zurückkehrte und zu seiner Frau sagte:

"... übrigens ist mir unterwegs eine fabelhafte Idee gekommen!" Etwas skeptisch, wie die meisten Frauen, wenn ihre Männer fabelhafte Ideen ankündigen, fragte Frau Sadat: "Und was ist das für eine Idee?"

"Eine Party! Und zwar schon möglichst bald."

"Und wen willst du dazu einladen?", fragte sie.

"Alle unsere Freunde und Bekannte. Das wird ein tolles Fest!"

"Lädst du etwa auch deine neuen Freunde, die Israelis ein?"

"Natürlich! Sie brennen sicher darauf, unsere Pyramiden und Mumien zu sehen." – Frau Sadat strich gerade eine in Jerusalem getragene Krawatte glatt, als sie sagte: "Dann wird es also doch nur eine kleine Party im intimsten Kreis werden."