• Herr Haussmann, Sie haben einen neuen Vorstoß in Richtung auf flexible Ladenschlußzeiten unternommen, Was planen Sie?

Haussmann: Ich möchte ganz konkret darauf hinwirken, daß das jetzt über zwanzig Jahre alte Gesetz mit seinen in Europa einmalig starren Öffnungszeiten gelockert wird. Den verschiedenen Verbrauchergruppen sollte einfach durch mehr Öffnungszeiten Gelegenheit gegeben werden, mehr in Ruhe einzukaufen, besser vergleichen zu können, aber auch dem Fachhandel sollte die Möglichkeit gegeben werden, mehr Zeit für seine wichtige Beratungsfunktion zu haben.

  • Sie planen einen Modellversuch. Ist das richtig?

Haussmann: Es ist richtig. Schon aus Gründen der politischen Durchsetzung ist es notwendig, in einem Modellversuch für eineinhalb bis zwei Jahre endlich wissenschaftliche Fakten zu schaffen. Der Versuch könnte in Berlin stattfinden.

  • Wie hatten Sie sich die flexiblen Öffnungszeiten vorgestellt?

Haussmann: Mein oder unser Vorschlag wäre, Donnerstag- und Freitagabend etwa bis 20.30 Uhr länger offenzuhalten. Man könnte dafür sogar einen Ausgleich schaffen, etwa durch Verkürzungen des langen Samstags.

  • Läßt sich eine solche Sache, nachdem sie in der Vergangenheit viele Male gescheitert ist, auch durchsetzen?