Den Kursverfall des Dollars gab jetzt auch der Sprachreisen-Veranstalter English Language Services USA (ELS) an seine Kunden weiter. Alle Teilnehmer der monatlich an 21 US-Hochschulen beginnenden vierwöchigen Intensiv-Sprachkurse können ab sofort die Kursgebühren nach der Ankunft in den USA in US-Dollar bezahlen. Preisbeispiel für vier Wochen-Intensiv-Sprachkurs mit sechs Unterrichtsstunden täglich, inklusive Unterbringung und Verpflegung, beispielsweise am Concordia Teachers College in Chicago: etwa 933 Mark.

Billigplätze für Senioren

In den USA gibt es wieder einmal einen neuen Flugtarif: Den "Senior-Saver" der TWA, der um 33 Prozent preisgünstiger als der Normaltarif ist. Die Fluggesellschaft will damit seinen älteren Passagieren die lästige Warterei auf die billigen "Stand-By"-FIüge ersparen. Fluggäste über 65 Jahre können sich mit dem "Senior-Saver" einen Tag vor Antritt ihrer Reise einen festgebuchten Platz reservieren lassen.

Discount-Flüge

Nur noch die Zustimmung der amerikanischen Regierung fehlt für folgende Billigflüge der Fluggesellschaft TWA (jeweils ab London): Boston 163 Dollar, Washington 182 Dollar, Philadelphia 171 Dollar, Chicago 191 Dollar, Detroit 189 Dollar, und Los Angeles sowie San Francisco 247 Dollar; Die Rückflüge nach London sollen sich jeweils um 20 Dollar ermäßigen.