Eine der gefährlichsten Waffen unserer Zeit ist die Carterbombe. "Was macht diese Bombe eigentlich so brisant?" fragte ich den bekannten Bombenexperten Hubertus Knallfall.

"Ihre Unberechenbarkeit. Sie explodiert mal hier, mal dort, und wo sie trifft, richtet sie verheerende Schäden an, unter denen womöglich noch künftige Generationen zu leiden haben."

"Aber vielleicht nur beim Gegner?" mutmaßte ich.

"Das ist es ja gerade – sie macht überhaupt keinen Unterschied zwischen Freund und Feind, ja manchmal platzt die Bombe sogar mitten in Washington." "Kann man sie denn gar nicht unter Kontrolle bringen?"

"Das versucht ja der amerikanische Kongreß, leider vergeblich."

"Was macht die Carterbombe so besonders gefährlich?"

"Ihre Streuwirkung. Es gibt kaum einen führenden Politiker in der Welt, der sich von ihr nicht getroffen fühlt."