Die Segelschulen haben Hochkonjunktur. Im vergangenen Jahr haben an den vom Deutschen Segler-Verband (DSV) anerkannten 100 Segelschulen im In- und Ausland nahezu 45 000 Fans Segel- und amtliche Sportboot-Führerscheine erworben.

Hierbei ist zu unterscheiden zwischen "echten" Segelscheinen – A, BR, BK, C – und dem amtlichen Sportboot-Führerschein, der für das Führen von Booten mit mehr als 3,68 kw (5 PS) zwingend vorgeschrieben ist. Vom 1. April 1979 an wird für die Binnenschifffahrtstraßen der Sportboot-Führerschein Binnen zur Pflicht gemacht. Zum Segeln benötigt man dagegen eigentlich keinen Schein. Der Erwerb eines Segelscheins ist ein Privatvergnügen, denn behördlicherseits gibt es in der Beziehung keinerlei Vorschriften. Nur zur Teilnahme an einer DSV-Regatta braucht man einen Schein. Anfänger in der Kunst des Segelns sollten zunächst einen Grundlehrgang mitmachen. Dieser kann entweder an mehreren Wochenenden absolviert werden oder während eines etwa sechstägigen Kurses.

Der A-Schein berechtigt zum Führen von Jollen und Yachten auf Binnenrevieren der Bundesrepublik mit Ausnahme des Bodensees. Die Prüfungsbedingungen: Mindestalter 14 Jahre, Polizeiliches Führungszeugnis, Nachweis über einen Erste-Hilfe-Kursus, Attest über ausreichendes Sehvermögen, zwei Paßbilder.

Die anderen Segelscheine (BR, BK, C) sind schon etwas für Könner. BR: Revierfahrt bis zur 3-Seemeilen-Grenze, Mindestalter 16 Jahre. BK: Küstenfahrt Ostsee, Nordsee – sonst bis zur 12-Meilen-Grenze, Mindestalter 18 Jahre. C: Für all; Gewässer weltweit, Mindestalter 21 Jahre. Der amtliche Sportbootführerschein kann im Gegensatz zu den Segelscheinen aus hoheitsrechtlichen Gründen nur innerhalb des Bundesgebietes erworben werden.

Wo kann man seinen Schein machen? Inzwischen hat fast schon jeder Badeort an Nord- und Ostsee seine Segelschule. Die Preise liegen in der Regel bei 350 Mark für den zweiwöchigen A-Schein-Kursus, zuzüglich 70 Mark Prüfungsgebühr.

Steigender Beliebtheit erfreuen sich die Segelschulen am Mittelmeer. Der Deutsche Hochseesportverein "Hansa" e. V., Colonnaden 5, 2000 Hamburg 36, unterhält je eine Schule auf Elba/Italien und in Samos/Griechenland. Hier können auch Langtörns von Insel zu Insel gebucht werden (zwei Wochen 1600 Mark, der A-Schein-Kursus kostet zwischen 800 und 1200 Mark).

Seit 1969 gibt es die vom DSV anerkannten Happy Sailing Wassersportschulen innerhalb des Touristik-Konzerns NUR Neckermann + Reisen. Klubstationen befinden sich in Puerto de Pollensa und Puerto de Alcudia, beide Mallorca, Cap d’Agde/Südfrankreich, Cavtat/Jugoslawien.