London, im April

Die Frage, wer Colonel Bogey war, beantworteten bisher alle Briten mit "Alec Guiness". Der allen Argumenten unzugängliche Schmalspur-Rechthaber des Films von der Brücke am Kwai erhält nun Konkurrenz. "Colonel Bogey", der geheimnisvolle Obrist, ist neuerdings die britische Kürzel für ein Mitglied des Abschirmdienstes, der zwei Journalisten und einen Armee-Angehörigen wegen angeblichen Geheimnisverrats ans Messer lieferte.

Seinen Anspruch auf Anonymität jedoch ignorierten ein paar obskure Zeitungen der extremen Linken. Sie druckten den Namen Johnstone. Der wurde in den letzten Wochen von vier Labourabgeordneten im Parlament im Klartext genannt, und eine Verfassungskrise höchst delikater Art brach aus. Der Sprecher des Unterhauses, der die Funktion des deutschen Bundestagspräsidenten innehat, versagte, weil ihm nicht klar war, daß in der Gerichtssache gegen die Beschuldigten auch der "Colonel B" zu den Personen gehörte, über die im Parlament nichts gesagt werden durfte. Da aber sein wahrer Name gefallen war, druckten ihn einige Zeitungen, wenn auch unter Rückgratschmerzen. Prompt erließ der öffentliche Ankläger einen Ukas, Johnstone dürfe nicht weiter erwähnt werden.

Da nun schlug Sicherheitsschutz und Geheimniswahrung in Parlamentsrecht und Meinungsfreiheit um. Die linken Revoluzzer des Unterhauses erhielten unerwartete Unterstützung: Der rechtsstehende Abgeordnete Enoch Powell beantragte, den öffentlichen Ankläger vor jenen Parlamentsausschuß zu zitieren, der die Souveränität der Volksvertreter schützt. Seine Niederlage wäre nicht verwunderlich. Vor mehr als hundert Jahren obsiegte ein Mr. Hansard, der die Unterhausprotokolle druckte, gegen Versuche, ihm das zu untersagen. Hundert Jahre sind in England nur etwa hundert Monate unserer Rechnung. Rechtzeitig zur Einführung der Funkübertragungen aus dem Parlament soll somit geklärt werden, daß außerparlamentarische Wertvorstellungen – einschließlich des Geheimhaltungskrams der Behörden – verblassen vor dem Anspruch des Volksmandats. Vom Kwai zur Themse führt keine Brücke. K.-H.W.