Große Namen haben nicht immer einen feinen Klang, zumindest dann nicht, wenn sich statt der vermeintlichen Persönlichkeiten ein biederer Namensvetter dahinter verbirgt. So steckt hinter einem Angebot der "Rothschild Bauträger und Finanzvermittlung GmbH" aus Hamburg statt der Bankiers ein Berliner Friseur gleichen Namens, Trotzdem wirbt die Gesellschaft mit der Schlagzeile: Rothschild bietet "eine konservative, risikolose Geldanlage mit 22 Prozent Ertrag per anno" an. Hinter der Adresse einer Münchener "Rothschild Internationale Kapitalbeteiligungen GmbH" – so berichtet das Kapitalanlage-Informationszentrum in Oberursel – soll sich sogar ein flüchtiger Millionenbetrüger verbergen. Sicher ist allerdings nur, daß die berühmte Bankiersfamilie mit beiden Affären nichts zu tun hat.

Kapitalfonds I gibt auf

Die ehemalige Herstatt-Tochter Kapitalfonds-Kapitalanlagegesellschaft mbH, Köln, stellt mit dem 2. Mal die Ausgabe von Anteilen am Kapitalfonds I ein. Durch die ständige Rücknahme von Anteilen war das Fondsvermögen auf 14,6 Millionen Mark geschrumpft. Mit der Liquidierung des Bankhauses Herstatt hatte der Fonds seine Absatzbasis verloren, Sie war auf institutionelle Anleger wie Versicherungen und Pensionskassen zugeschnitten gewesen. Bis zum 30. Juni können die Besitzer von Zertifikaten am Kapitalfonds I ihre Stücke kostenfrei in den Gerling Dynamik Fonds oder einen anderen von der Gesellschaft verwalteten Fonds (Gerling Rendite Fonds, Ivera Fonds, Kapitalfonds II) umtauschen.