Die wichtigsten Regeln der Kunst, mit dem Fußball umzugehen – dargestellt in zehn Kapiteln von Aloys Behler, Walter Jens, Rudolf Walter Leonhardt, Gerhard Seehase und Jürgen Werner

Regel 1 Das Spielfeld Das Spielfeld und sein Aufbau müssen dem aufgezeichneten Plan entsprechen (siehe Skizze). ...6. Tore – In der Mitte jeder Torlinie sind die Tore auf zustellen. Diese, bestehen aus zwei senkrechten Pfosten, die in gleichem. Abstand von den Eckfahnen mit einem Zwischenraum von 7,32 m (innen gemessen) aufgestellt und durch eine Querlatte verbunden sind, deren Unterkante 2,44 m vom Boden entfernt ist.

Amtliche Entscheidungen:

... 10. die Torpfosten und Querlatten müssen aus Holz, Metall oder einem anderen, vom International Board von Zeit zu Zeit geprüften und genehmigten Material bestehen. Torpfosten und Querlatten können quadratisch, rechteckig, rund, halbrund oder elliptisch sein.

Wenn das Ding im Kasten ist

Tooor! Wann immer dieser Schrei vieltausendstimmig wie ein akustischer Vulkan in Fußballstadien ausbricht, ist er eine unmißverständliche Kundgebung der Erleichterung, der Erlösung, ja, des schieren Glücks. Das Entzücken über das langersehnte, endlich gelungene Tor macht augenblicklich allen vorangegangenen Ärger vergessen, und seien es auch 89 ganz miserable Spielminuten gewesen. Tore sind die Essenz des Fußballs. Ein 0:0, das berüchtigte „torlose Unentschieden“, wird von Fußballfans bestenfalls geschätzt als „taktisches“ Ergebnis auf dem Weg zu höheren Zielen.

Spiele, die 0:0 enden, stehen als Trauerweiden in der Statistik, fallen rasch der Vergessenheit anheim; Tore bleiben in Erinnerung. Was ist ein Tor? Die Sportsprache bezeichnet als „Tor“ sowohl das Gebilde aus zwei Pfosten und einer Querlatte als auch den durch einen Schuß in dieses Gehäuse erzielten Treffer. Ein Tor ist erzielt, wenn der Ball die Torlinie zwischen den Torpfosten und unter der Querlatte vollständig, das heißt in seinem vollen Umfang, überquert hat. Die Brisanz dieser scheinbar simplen Regal liegt darin, daß schon ein praktisch nicht mehr meßbarer, an der Überquerung fehlender Millimeter bedeutet: kein Tor!