Es ist unverkennbar das Produkt einer sehr privaten Vorliebe, das Spitzbergen-Buch von Detlev Ellmers, Direktor des Deutschen Schiffahrtsmuseums in Bremerhaven, und von Wolfgang Jurk, Sendeleiter bei Radio Bremen. Wer sollte sonst auf die Idee kommen, der fernen und unwirtlich-arktischen Inselgruppe einen eigenen Band zu widmen? Liebhabern der klaren Polarregion macht es keine Mühe, solche Begeisterung zu teilen, anderen kann das geschmackvoll zusammengestellte und illustrierte Buch den Wunsch auf solch eine Fahrt wahrlich wecken. Die Autoren schildern die Entdeckung der an der Eisgrenze liegenden Inseln und ihre Bedeutung für den Walfang; sie berichten von den deutschen Expeditionen in die Region und den Fahrten aus unseren Tagen einschließlich einer Umrundung des Archipels mit einem knapp 17 Meter langen Segelboot. Den Schilderungen sind jeweils zeitgenössische Reproduktionen beigegeben, beispielsweise obiges Titelbild zu Gerhard de Veers Expeditionsbericht von 1598. „Kurs Spitzbergen“, Coppenrath Verlag Münster, 78 Seiten, 22 Mark.