Schmugglerkunst: Einen optimalen Anschauungsunterricht in den Techniken des Schmuggelns vermittelt das vor kurzem nach einer Restaurierung wiedereröffnete Schmugglermuseum in den Cantine di Gandria. Dort werden Gegenstände und Geräte ausgestellt, die während der „romantischen Schmugglerzeit“ von Profis und Laien benutzt wurden; beispielsweise ein Mini-U-Boot, mit dem Zigaretten und andere lohnenswerte Produkte über die Grenze transportiert wurden. Das in der Schweiz einzigartige Museum ist nur mit dem Schiff von Lugano aus zu erreichen.

Angelakrobatik: Eine Woche der Angler veranstaltet Lech am Arlberg unter dem Motto „Petri-Heil“ vom 19. bis 26. August. Auf dem Programm stehen ein Fliegenfischerlehrgang und ein Wettfischen mit „wertvollen Preisen“. Gefischt wird in den Gewässern des Eisenreichs Zug, des Spullersees, bis zum Zürsersee. Auskünfte: Verkehrsamt, A-6764 Lech, Telephon (0043 5583) 217.

Urlaubspuppe: In Pörtschach gibt’s Souvenirs nicht mehr am Kiosk allein, das Mitbringsel vom Wörther See kann selbst gebastelt werden. So unterweist die Kärntner Künstlerin Grete Glaunach Feriengäste in der Kunst des Puppenmachens. Das gute Stück, die Pörtschacher „Duftpuppe“, kostet dann statt 300 nur noch ‚130, Schilling. Bastlers Glück inbegriffen: Die Puppenteile sind vorfabriziert.

*

Jahresbad. Geburtstagskinder in Garmisch Partenkirchen erwartet im Alpspitz-Wellenbad kostenloses Badevergnügen am Jubeltag. Zur inneren Befeuchtung empfiehlt sich hernach ein Besuch im Restaurant „Stahls Badstub’n“.

Entzugszwang: Idar-Oberstein, Birkenfeld und Baumholder verheißen den Urlaub vom Laster. Die Volkshochschule der Orte veranstaltet Anti-Raucher-Kurse, die auch den Feriengästen offenstehen. Ein Diplompsychologe versucht in zehn Doppelstunden vom blauen Dunst zu befreien. Allerdings: „Die Selbstkontrolle der Teilnehmer spielt dabei die dominierende Rolle“. Auskünfte erteilt das Kreisfremdenverkehrsamt Birkenfeld, Postfach 1548 in Idar-Oberstein.

*