Als Kind muß er die Sprachreglungen des Elternhauses und der Schule als Einengung, als Verstörung, als eine Form von Sprachlosigkeit erfahren haben. Vielleicht hat er Sich ins Stottern gerettet, dann ins Schweigen, und später hat er, schüchtern wie er war, breite, sehr bunte Schlipse getragen. Schließlich ist er Lehrer geworden, ein Lehrer, der in viele Lehren geht: Hans Manz nämlich. Nur einer, der sich oft nicht zu helfen wußte, kann das Gedicht "Man muß sich zu helfen wissen" geschrieben haben. Nachzulesen in

Hans Manz: "Kopfstehn macht stark"; Beltz & Gelberg, Weinheim; 144 S., 14,80 DM

Und die Verse gehen so:

Wie hat der kleine Balthasar

die Furcht vor dem großen Vater verloren?

Er saß auf seinen Schultern

und zügelte ihn an den Ohren.