Junge Leute diskutieren über Intimprobleme

Intime Probleme sind Probleme wie andere auch, die gelöst werden müssen. Bei wem man sich Rat holt, bleibt jedem selbst überlassen, am besten bei einer Person, von der man Vertrauen und Hilfe erwarten kann. Ich würde die Eltern einer Freundin vorziehen. Eigentlich sollten die Eltern an den Problemen ihrer Kinder teilnehmen und Verständnis haben. Es gibt aber verschiedene Elterntypen, die verschieden reagieren, die einen können über so etwas offen reden, andere wieder werden rot und versuchen, das Thema zu wechseln. Vielen ist es peinlich, über Probleme des eigenen Körpers zu sprechen.

Anke Pampel, 16 Jahre

*

Es kommt stets auf das Verhältnis zwischen Kind und Eltern an. Auch reagieren die Eltern verschieden auf die Probleme ihrer Kinder. Die einen stottern herum und erklären, daß sie im Moment keine Zeit hätten, auf dieses manchmal heikle und schwierige Thema einzugehen. Andere wiederum reagieren empört und reden von Freunden und Lehrern, die bestimmt besser weiterhelfen können, oder sie selbst hätten genug Sorgen und Probleme, daß man sich nicht noch um anderes kümmern könnte. Zum Glück gibt es auch Eltern, die viel Verständnis zeigen und sich freuen, daß die Kinder zu ihnen kommen und nicht zu irgendwelchen anderen außenstehenden Personen, Sie nehmen sich extra die Zeit, um das Problem auch richtig eingehend zu besprechen. Viele Jugendliche versuchen aber in erster Linie, das Problem selbst zu lösen; kommen sie nicht weiter, reden sie mit den besten Freunden, hilft das auch nicht, wenden sie sich zu allerletzt an die Eltern und hoffen da auf Verständnis und eine Lösung ihrer Probleme.

Ute Seiferheld, 17 Jahre u.

Silvia Enzig, 17 Jahre