Immer noch verdienen die meisten Frauen weniger als die Männer. Das trifft für Angestellte ebenso zu wie für Arbeiterinnen. Zwar zeigt die Statistik, daß sich die Löhne der Frauen seit 1950 dem Verdienst ihrer männlichen Kollegen angenähert haben, erreicht aber haben sie sie noch lange nicht. Einer der Gründe für die Diskrepanzen ist die häufig schlechtere Ausbildung der Frauen. Außerdem leisten sie im allgemeinen weniger Überstunden. Dennoch gibt es immer noch viele Ungerechtigkeiten bei der Bezahlung der Frauen. Zur Zeit beschäftigen sich die Gerichte wieder mit diesem Problem: Fünf Chemie-Arbeiterinnen wollen ihr Recht auf gleichen Lohn für gleiche Arbeit einklagen.