Die Null sieht aus wie ein kleiner Geldsack; unten ist sie zu breit und oben ist ein Zipfel.

Die nächste Null wird ovaler. Ich habe zu stark auf das Blatt gedrückt; links und rechts sind die Striche breiter als oben und unten. Sie sieht aus wie ein Ei.

Die dritte Null ist eine ‚sechs‘ geworden. Ich hätte noch etwas Schwung gebraucht, um bis nach oben zu kommen.

Die vierte Null machte ich ohne innere Beteiligung. Es wird eine einwandfreie Null.

Die Null, die daneben hinkommt, ist so gleichmäßig wie die einwandfreie Null geworden. Oder trügt der Schein?

Ich hebe das Blatt hoch: die Null, die zuerst wie ein kleiner Geldsack aussah, und die Null, die zuerst wie ein Ei aussah, und die Null, die zuerst wie eine ‚sechs‘ aussah, sehen jetzt aus wie die anderen Nullen.

Ich mache weitere Nullen: Eine Null sieht wieder aus wie ein kleiner Geldsack, und eine Null sieht wieder aus wie ein Ei, und eine Null sieht wieder aus wie eine ‚sechs‘. Eine Null steht da wie verirrt.