Schon seit September weihnachtet es in den Programmen der Reiseveranstalter und Fremdenverkehrsvereine. Die Angebote für die Festtage 1978 reichen vom Waldlauf mit dem Kurdirektor von Bad Bergzabern bis hin zum siebzehntägigen Urlaub auf Bali.

Die ADAC Reise GmbH (Baumgartnerstr. 53, 8000 München 70) offeriert zehn Weihnachts-Sonderflüge in die USA ab 729 Mark auf ABC-Basis (Anmeldeschluß 45 Tage vor Abflug). Wer dem Winter nur über die Festtage entfliehen möchte, dem schlägt das Altenkirchener Reisebüro Schmalz KG (5320 Altenkirchen) Weihnachtsferien am Zuckerhut vom 22. 12. bis 4. 1. 1979 vor. Für den Reisepreis von 3562 Mark werden ein Ausflug zum Corcovado-Berg, ein Besuch im größten Fußballstadion der Welt, eine Fahrt nach Brasilia und eine Stadtrundfahrt durch Rio bei Nacht geboten.

Zum Kaiserball nach Wien fliegen kann man mit dem Deutschen Reisebüro (Eschersheimer Landstr. 25, 6000 Frankfurt 1). Der Aufenthalt vom 29. 12. bis 2. 1. 1979 kostet pro Person 1598 Mark und enthält unter anderem einen Besuch der Spanischen Hofreitschule und einen Abend in der Wiener Staatsoper. Am Silvesterabend geht’s nach einem Galadinner im Dreivierteltakt ins neue Jahr.

Aber auch im tiefsten Sibirien können DER-Kunden ein eiskaltes Christfest erleben. Die zehntägige Tour nach Bratsk und Irkutsk wird für 1698 Mark offeriert – ein Ausflug zum Baikalsee, Troika-Fahrt und – laut Prospekt – ein Picknick in der Taiga (!) sind eingeschlossen. Natürlich wird das neue Jahr mit Krimsekt in Moskau begossen.

Weihnachten auf dem Rhein feiern kann man an Bord der MS "Deutschland" 1, der Köln-Düsseldorfer Rheinschiffahrt AG (Frankenwerft 15, 5000 Köln 1). Die Mini-Kreuzfahrt vom 22. bis 26.12. kostet in einer Doppelkabine mit Dusche/WC pro Person 820 Mark und führt rheinabwärts über Emmerich, Rotterdam und Nijmegen. Am Heiligen Abend gibt es an Bord ein Weihnachtsessen und die Möglichkeit zum Kirchgang in Nijmegen.

Für Erholungsbedürftige hat sich der Kneippkurort Radolfzell am Bodensee über die Feiertage ein prallvolles Fitneßprogrämm ausgedacht, das unter anderem intensive ärztliche Betreuung, Gymnastik, Wanderungen und Diätberatung einschließt. Auch das Fest kommt beim Filmgeber nicht zu kurz. Die Weihnachts- und Neujahrstage werden trotz des tagfüllenden Gesundheitstrainings von der Kurverwaltung gestaltet.

Ähnlich vielseitig ist das Angebot des Fremdenverkehrsamtes Idar-Oberstein. Dort kann man vom 23. bis 28. Dezember für 370 Mark ein "Wintermärchen im Hunsrück" erleben. Zum Programm gehören eine Besichtigung des Deutschen Edelsteinmuseums, Fahrten an die Nahe-Weinstraße, Wildfütterungen und Weinproben und der Besuch der Christmette am 24. Dezember.

Ein schier unerschöpfliches Repertoire haben auch die Kaufhof/Hertie-Reisen (Postfach 98 02 20, 5000 Köln 90) zu Weihnachten. Ob vier Tage an der Côte d’Azur für 139 Mark, Silvester-Schlemmermenü im Elsaß für 199 Mark oder zwei Tage an der belgischen Nordseeküste für 149 Mark – das Geschäft mit den Festtagen blüht. Die seit Jahren steigenden Buchungszahlen bei Weihnachts- und Silvesterreisen beweisen, daß viele Deutsche mehr sehen wollen als das Grün des heimischen Tannenbaums. Brigitte Wolter