Die sechsbändige Veröffentlichung verspricht Informationen über alle Wissensgebiete und ist die gestraffte Lizenzausgabe eines Standard-, Werkes aus dem Verlag Jugend und Volk. Das

"Ravensburger Schüler-Lexikon", bearbeitet von Conrad Schurbohm und Ulrich Störiko; Otto Maier Verlag, Ravensburg; Kassette mit 6 Bänden, je Band 192 S., 49,00 DM

verfolgt zweckentsprechend stichwortartig seinen roten Faden: Von A über C, Sh bis Z, erfreulich aufgelockert durch viele Bildbeispiele aus Kultur und Natur. Außerdem gibt es geographische Karten, die trotz des kleinen Formats Anschauung vermitteln.

Antiquiert die Darstellung menschlicher Eingeweide. Trotz des gesteckten Ziels, "das Wissen dieser Welt" vermitteln zu wollen, sind hier zeitgenössische Forschungen über die exakte Wiedergabe des geschlechtlich indifferenten Wurmfortsatzes nicht hinausgeraten. Angst vor Pornographie? Ein Stichwort dieser Art gibt es ohnehin nicht. Dafür: – Beichte, – Absolution.

Aber unkritisch in diesen Bereichen und undifferenziert. Dasselbe gilt für – Absolutismus, dessen Umschreibung auch leicht mit – Ludwig XIV hätte ausgetauscht werden können. Auffällig sind Unsicherheiten in gesellschaftlich-politischen-historischen Themen. Zu – Demokratie, repräsentativer, ist der Hinweis auf parlamentarische Kontrolle der Regierung "z. B. durch Gesetzesbeschlüsse" irreführend. Zur Abklärung kulturzugehöriger Begriffe ist mehr Präzision und Konzentration unentbehrlich – auch bei einem Schülerlexikon.

Am Rande sei auf bisweilen schwer nachvollziehbare Gewichtung hingewiesen: Die – Pferde sind mit vier Exemplaren, die – Katzen nur verbal als "schleichende Zehengänger" vertreten, von dem im Dschungel der Stichworte versteckten – Tiger einmal abgesehen. Die Verweisungstechnik könnte ausgefeilter sein. Der Wissensdurstige wird bei – Hieroglyphen auf den Weg der "Bilderschrift" gebracht. Aber mehr zufällig weist man ihn auf den bestehenden Zusammenhang zur Schrift mit Buchstaben und deren Entwicklung durch eine anschauliche Tafel zu – Alphabet hin.

Dieses alles sind nur Beispiele und Stichwörter für eine Kurzkritik und nicht der Versuch zu einem anderen Lexikon, gleichwohl signifikant, Trotz nicht ganz zureichender begrifflicher Aufbereitung ist dieses Schüler-Lexikon in weiten Teilen informativ, wie man von dieser Spezies erwarten darf. Für welches Alter? Zur – Konfirmation ("13 bis 16") Zur – Kommunion sicherlich zu früh. W. K.