Dank der exklusiven Angebote einiger Reiseveranstalter können sich Urlauber jetzt den Traum von einer Villa am Meer, eigenem Tennisplatz, Butler und Köchin erfüllen. Allerdings müssen die „vip’s auf Zeit“ dafür auch tiefer in die Tasche greifen.

Der Schweizer Ferienhausvermittler Swiss Chalets-Inter Home (Rennbahnstraße 72, 6000 Frankfurt 71) präsentiert die Informationen über seine Traumhäuser, die unter anderem an Spaniens Costa Bianca, in der Schweiz und in Frankreich stehen, nur gegen eine Schutzgebühr von fünf Mark. So soll vermieden werden, das Angebot „jedem beliebigen Interessenten“ zugänglich zu machen. Die Villen haben mehrere Wohn- und Schlafräume und sind zumeist mit Kamin, Bar, Bibliothek, Sauna und Swimming-pool ausgestattet. Zu zahlen sind in der Hauptsaison pro Woche von 1300 Mark an.

Die Nova-Reisen (Herzog-Wilhelm-Straße 1, 8000 München 2) haben eine Residenz für „verwöhnte Fernreisekunden“ in Mombasa errichtet. Der Bungalow, umgeben von rund 1500 Quadratmetern tropischem Garten, ist, wie es heißt, „nach bestem europäischen Standard ausgebaut“ und tat einen eigenen Swimming-pool. Ums leibliche Wohl sorgt sich das Reef-Hotel in Mombasa. Der Preis ist gar nicht mal so schlimm: 120 Mark pro Person und Tag inklusive Vollpension.

Ebenfalls nicht alltäglichen Urlaub offeriert Dr. Wulf’s Ferienhausdienst (5160 Düren). Die im Flugreisekatalog ’79 angebotenen Ferienhäuser auf Jamaika haben entweder einen Swimming-pool oder eigenen Badestrand und liegen in gepflegten Gärten oder großen Parks. Es gibt auch hier gleich mehrere Wohn-, Bade- und Gästezimmer, die Schlafräume haben Klimaanlage, und die Küchen sind so perfekt eingerichtet, daß das Kochen eigentlich Spaß machen müßte; nötig ist es aber nicht, da die Hausarbeit das Personal (laut Katalog „im Preis bereits inbegriffen“) erledigt. Außer einer Köchin sorgen ein Hausmädchen und ein Gärtner für Bedienung und Bequemlichkeit. Die Preise pro Person für 14 Tage inklusive Flug und Mietwagen liegen in der Hauptsaison zwischen 3000 und 4500 Mark.

Luxus aber auch für den, der nicht so weit reisen will: Der Vermittlungsservice Dänischer Ferienhäuser (Friedrich-Ebert-Straße 53–55, 2800 Bremen) bietet seinen Kunden ein Haus am Meer in Ostjütland an. Auch hier kann sich die Ausstattung durchaus sehen lassen: Neben fünf Schlaf- und zwei Wohnräumen, Kamin, Fernsehgerät, Wasch- und Geschirrspülmaschine sind sogar zwei Fahrräder und ein Motorboot im Mietpreis von 1275 Mark pro Woche (Hauptsaison) enthalten.

Bis zu acht Personen können sich’s in der „Casa Branca“ bei Albufeira an der Algarve bequem machen: in drei Schlafzimmern, Wohn-, Eß- und Kaminzimmer, in mehreren Bädern und auf zahlreichen Sonnenterrassen. Ein eigenes Schwimmbecken gibt’s auch. In der Hauptsaison kostet eine Woche 1480 Mark (Nebensaison von 680 bis 980 Mark.) Buchungen beim Deutschen Reisebüro, Eschersheimer Landstraße 25–27, 6000 Frankfurt.

Zwei bekannte Pianisten haben das Hapag-Lloyd-Reisebüro (Gustav-Deetjen-Allee 2–6, 2800 Bremen 2) beauftragt, ihre „Casa de los Musicos“ auf Gran Canaria zu vermieten. Nur vier Wochen im Jahr genießen die Künstler ihre weiße Villa mit mehreren Schlafzimmern, Wohn- und Eßzimmer, Studio und Terrasse – in der übrigen Zeit haben sich dort inzwischen unter anderem Bundeskanzler Schmidt, Leonard Bernstein und Will Quadflieg die Ehre gegeben. Ums Essen und um die Hausarbeit kümmern sich ein Koch und ein Hausmädchen. Der Preis pro Person und Tag: 330 Mark. Bei einer Belegung von beispielsweise sechs Personen „verbilligt“ sich der Tagespreis auf 775 Mark. Wer im warmen Wasser des Swimming-pools schwimmen will, muß 30 Mark draufzahlen. Brigitte Wolter