Falscher Hase: In Heiligenhafen ist der „Seehase“, lat. Cyclopterus lumpus, der den „deutschen Kaviar“ produziert und also auch mit Eiern zu tun hat, kurzerhand zum Osterhasen ernannt worden. Beim Osterprogramm des H. A. K. Feriendienstes (2447 Heiligenhafen, Ostsee-Ferienpark) vom 13. bis zum 17. April kann man dessen Produkt kennenlernen. Ein Appartement kostet je nach Personenzahl zwischen 55 und 84 Mark pro Tag.

*

Nestwärme: In Bad Kreuzen in Oberösterreich, einem Nest, in dem schon Anton Bruckner vom Komponieren ausruhte, hat man sich zu Ostern etwas für die Senioren einfallen lassen. Zum Zimmer mit Vollpension gibt’s als Seniorenextras Gratisabholung von den Schnellbahnstationen Linz oder Amstetten, Seniorennachmittage, Rundfahrten durch das östliche Mühlviertel und geführte Wanderungen. Der Preis für 14 Tage – vom 7. bis zum 21. April – beträgt 2544 Schilling. Auskünfte beim Fremdenverkehrsverband, A-4352 Bad Kreuzen.

*

Osterinseln: Fidschji, Samoa und Tahiti liegen auf dem Weg der dreiwöchigen Tour „Südseetraum“, die von der ADAC Reise GmbH (Baumgartnerstr. 53, 8000 München 70) angeboten wird. Der Traum erfüllt sich für 6489 Mark. Drei weitere Fernreisen – nach Südamerika, durch Länder und Städte Asiens oder in die Volksrepublik China – stehen ebenfalls auf dem Osterprogramm.

*

Prostern: Wein und bei eigenen Bemühungen sicher auch Weib und Gesang gibt es an der Mosel auch zu Ostern. Im Weindorf Graach bei Bernkastel kann man vom 12. bis zum 16. April den neuen Wein oder auch Moselwhisky probieren. Fünf Tage Vollpension mit viel Programm kosten zwischen 248 und 308 Mark. Nähere Informationen gibt das Mittelmosel-Verkehrsamt, Postfach 14 40, 5550 Bernkastel-Kues.