Die wirtschaftliche Zukunft West-Berlins wird von den meisten Berlinern recht positiv beurteilt. Das stellt der Berliner Senat durch, regelmäßige Umfragen fest. Wie aber denken die Unternehmer?

Nur ein Drittel der Unternehmer sieht die Lage ihrer Unternehmen als schwierig an, davon jeder zweite noch als „schwierig, aber tragbar“, also manageabel. Nur jeder Sechste hält also die Situation für kritisch, rund zwei Drittel sprechen aber von einer ausgeglichenen, günstigen oder gar stabilen Situation. Dies ergab jetzt eine Befragung von Professor Mensch (Wissenschaftszentrum Berlin) bei 96 Unternehmern, in deren Betrieben etwa ein Viertel der Erwerbstätigen der West-Berliner Privatwirtschaft beschäftigt ist.

Einige Besonderheiten: Branchenführer sind besonders Zuversichtlich. Neulinge in Berlin äußern sich dagegen häufig geradezu depressiv: Sie übertragen. ihre privaten Probleme mit Wohnungsbeschaffung und Anpassungsschwierigkeiten auf ihr Urteil über die wirtschaftliche Lage der ganzen Stadt; Die optimistischer eingestellten Unternehmer haben Sorgen vor allem mit innerbetrieblichen Problemen, mit Kunden, Konkurrenten und Behörden – Probleme also, die man in den Griff bekommen kann. Im ganzen ist das kein schlechtes Bild. jn