Bad Aibling, Bayern: „Der Stadtrat hat in einer beispielgebenden Entscheidung die Kurtaxe für alle Kinder und Jugendliche, die sich in Begleitung Erwachsener befinden, aufgehoben. Bisher waren nur Kinder bis zum 6. Lebensjahr ‚frei‘. Vom 7. bis zur Vollendung des 16. Lebensjahres war der halbe Kurtaxtarif zu entrichten. Jugendliche vom 16. Lebensalter an wurden beitragsmäßig als Erwachsene behandelt. Das ist ab 1. 1. 1979 anders! Und noch dazu im Jahr des Kindes!“

Bad Kissingen, Franken: „Stabilitätsbewußt gibt sich Bad Kissingen mit seiner Ankündigung, daß die Kurtaxe für 1979 nicht erhöht werden wird. Teilnehmer von Tagungen, Kongressen oder Seminaren sind, was nicht überall die Regel bildet, von der Zahlung der Kurtaxe befreit.“

Bad Neustadt, Franken: „Kuren an einem renommierten Kurort, dazu Komfort, gute Küche und eine große Palette sportlicher und kultureller Aktionen, kurz, sich verwöhnen lassen: Das kostet gewöhnlich seinen Preis. So auch in Bad Neustadt an der Saale. Freilich – hier in der Bayerischen Rhön kostet’s weniger bei soviel Versprechungen als gemeinhin erwartet, weil man auf die leidige Kurtaxe verzichtet.“

Bad Orb, Hessen: „Eigentlich müßte die Kurverwaltung von Bad Orb jubeln, so viele ‚Grüne‘, ‚Silberne‘ und ‚Goldene‘ Jubelpaare meldeten sich in den letzten Tagen, deren Ehefrau – wie sich’s las – zum Nulltarif kuren durfte. Freilich – der Setzfehlerteufel brachte Verwirrung in soviel Jubel. Richtig heißt es in der Bad-Orb-Offerte, daß bei derlei Paaren die bessere Hälfte keine Kurtaxe zahlt, also ‚kurtaxfrei‘ kuren kann – auch das ein Rabattreiz für die Reise.“

Bad Bergzabern, Rheinland-Pfalz: „Das Bad zeigt sich im Jahr des Kindes für Jugendliche bis zur Vollendung des 15. Lebensjahres besonders freundlich: Sie sind von der Zahlung der Kurtaxe befreit. Außerdem sind alle Kur- und Feriengäste, die an ihrem Geburtstag in Bad Bergzabern weilen, an diesem Tag von der Kurverwaltung zu einem Thermalbad eingeladen.“

Birnbach, Bayern: „Mit sofortiger Wirkung wurde die Gemeinde Birnbach im Landkreis Rottal-Inn als ‚Erholungsort‘ staatlich anerkannt. Voraussetzungen waren die Erfolge im Ausbau für die Bedürfnisse des modernen Kur- und Feriengastes. Bald ist auch mit der Anerkennung als ‚Heilbad‘ zu rechnen: Badekur ohne Kurtaxe.“