Rote Aussteuer

In der Theorie bewahren sozialistische Länder alle ihre Bürger vor Wirtschaftskrisen und Inflation. In der Praxis bewahren sie jetzt nur noch die Prominenz und – die Flitterwöchner. Wer in der DDR-Provinz heiratet, erhält neuerdings einen Bezugsschein für Bettzeug, das sonst kaum noch aufzutreiben ist. Während die DDR die Heiratslust sozusagen mit Schon-Bezügen vor dem Mangel bewahrt, subventioniert Moskau. die Trauringe: Nach den Preiserhöhungen um 50 Prozent für Edelmetalle, bekommt jetzt jeder Sowjetbürger, der in den Heiratspalast tritt, 70 Rubel (215 DM) Zuschuß für den Ehering – allerdings nur beim ersten Ja-Wort. Grund für diese Stützungsaktionen: Die Geburtenraten in der DDR und im Westen der Sowjetunion halten mit der Inflation nicht mit, im Gegenteil: sie sinken.

Peruanischer Bestseller

Nach elf Jahren Militär-Herrschaft hat Peru wieder eine demokratische Verfassung, von 100 Parlamentariern in mühevoller Arbeit beschlossen. Ihr Text ist mittlerweile ein Bestseller geworden, wird von fliegenden Händlern für etwas weniger als umgerechnet eine Mark verkauft und kann nicht so schnell geliefert werden, wie er verlangt wird. Die noch regierenden Offiziere haben zum Verkaufserfolg kräftig beigetragen: Einige Passagen, die den Einfluß des Militärs zurückstutzen, mißfallen ihnen nämlich außerordentlich. Gewählt wird am 18. Mai 1980 – unbeschadet der noch bestehenden Differenzen. So hat es wenigstens Präsident General Morales Bermudez angekündigt.

Eingeständnis der Schuld

Unter bisher ungeklärten Umständen starb vor zwei Jahren der schwarze Politiker Steve Biko in einem südafrikanischen Gefängnis. Viele Anzeichen sprachen dafür, daß sein Tod eine Folge schwerer Mißhandlungen war. Die Regierung Südafrikas hat jetzt zumindest indirekt ihre Verantwortung für den mysteriösen Todesfall zugegeben: Sie zahlte der Witwe des schwarzen Führers eine Entschädigung von 65 000 Rand, rund 136 000 Mark. Frau Biko, die die Hälfte des Geldes für ein Gemeindeprojekt zur Verfügung stellte, will sich durch die Zahlung jedoch nicht besänftigen lassen. Sie drängt weiter auf die Aufklärung der Ursachen, die zum Tode ihres Mannes führten.

Danebengetappt