Flußbett: Berlin stellte jetzt sein erstes Hotelschiff in Dienst, die .„Spree-Berlin“. Das achtzig Meter lange, knapp zehn Meter breite Schiff bietet 262 Gästen Platz. Es wird an der Hansa-Brücke im Tiergarten festmachen. Die schwimmende Herberge ist für die kleine Fahrt auf Binnengewässern zugelassen, als erste Fahrt ist ein Törn zur nächsten Kieler Woche geplant.

*

Seensüchtig: Sie haben keine Berge, aber Wasser. Deswegen bauen die Westfalen jetzt im Norden von Paderborn eine Seilbahn für Wasserskifahrer. Geübte Fans des nassen Sports können dann zukünftig mit 50 Kilometer Höchstgeschwindigkeit über die rechteckige Piste auf dem Nesthauser See rasen. Auch eine „Paderborner Seenplatte“ soll es in zehn Jahren im Westfälischen geben. Aus den vielen Baggerseen der Kiesgruben am Rande der Senne wird eine Wasserfläche von insgesamt 370 Hektar entstehen.

Schrittmacher: Radstadt hatte genug von unbeholfenen Hopsern. Eingeweihte daher jetzt die Feriengäste an wöchentlichen Volkstanzabenden genau in die Schritte von Ländler und Dreher ein. Wer mittanzen möchte, muß 4,50 Mark zahlen. Sonst zeigt sich der Ferienort im Salzburger Land großzügig: Kostenlos gibt es neuerdings Unterricht im Bogenschießen und in Bauernmalerei. Und jeden Dienstagabend warten die örtlichen Schachgrößen auf fremde Spielpartner. Auskunft: Verkehrsamt, A-5550 Radstadt, Tel. (C043 6452) 3 05.