DIE ZEIT

Korn für den Kreml

Fünfundzwanzig Millionen Tonnen Weizen und Mais werden die Vereinigten Staaten in den nächsten zwölf Monaten an die Sowjets verkaufen.

Breschnjew beim Wort nehmen

Ist Leonid Breschnjew bereit, den enormen militärischen Machtvorsprung der Russen in Europa auf dem Verhandlungswege zurückzustecken? Oder ist er bloß darauf aus, dem Westen in den Arm zu fallen und ihm durch Lockungen und Drohungen den Schneid zur geplanten Stationierung neuer Kernwaffen in Westeuropa abzukaufen? Politik und Propaganda gehen in Breschnjews Ostberliner Erklärung durcheinander.

Signal für Bonn?

Die Bonner Parteien könnten mit den Ergebnissen der Bremer Bürgerschaftswahl mehr oder weniger zufrieden sein. Es läßt sich damit leben; kein Erdrutsch hat die eine oder andere Partei begraben; die Wahlen lagen ungefähr im Trend.

Kieps kluger Zug

Nicht länger kann sich Franz Josef Strauß darüber aufhalten, daß seinen Wahlkampfhimmel noch kein funkelndes Nordlicht ziere.

Tschechoslowakei: Das ausgebürgerte Symbol

Trauer, aber auch Freude waren die ersten Reaktionen der Freunde, als sich die Nachricht blitzartig verbreitete: Pavel Kohout und seine Frau Jelena sind an der Rückkehr in ihre Heimat Tschechoslowakei gehindert, gewaltsam auf den Weg zurück nach Österreich gebracht worden.

Zeitspiegel

Winston Churchills berühmte Kriegsansprasche: "Wir werden an den Küsten kämpfen ... wir werden uns in den Bergen verteidigen .

Amerika sucht eine starke Hand

Die triumphale Tour des Papstes durch die Vereinigten Staaten war wie ein Barometer, an dem sich der Seelenzustand der Amerikaner ablesen ließ.

SPD und Kernenergie: Eine Mehrheit für den Kanzler

Der Kanzler – ein "Mann mit gefesselten Händen"? Einer, der "zur gefälligen Bedienung durch den Gegner eine Politik vorgeschrieben bekommt, die er nicht verantworten kann"? So werde es die Opposition darstellen, hat Helmut Schmidt seine Partei während einer offenbar recht geglückten good-will-Reise in die Provinz gemahnt, wenn sich die SPD jenem vorsichtigen Ausbau der Kernenergie versperre, den er für notwendig hält.

BONNER BÜHNE: Ohne Sinn und Verstand

Das seien schlimme Rückfälle bei der sachlichen Bewältigung unserer Vergangenheit, sagt Walther Leisler Kiep, die neue Galionsfigur der norddeutschen CDU für den Bundestagswahlkampf.

Wahlschlappe für Ohira

Alle Umfragen und Prognosen hatten die LDP in der festen Hoffnung bestärkt, eine sichere Mehrheit von 271 Mandaten der 511 Unterhaussitze zu erreichen.

,,Club of Rome": Kein Rezept für Krisen

Jeder weiß es längst: Ein Drittel der Weltbevölkerung lebt in Armut, 800 Millionen Menschen leiden an Unterernährung, 350 Millionen arbeitsfähige Männer und Frauen sind ohne Erwerbsmöglichkeit.

Hua auf Entspannungskurs

Vor seiner Reise nach Westeuropa, die ihn am 21. Oktober auch in die Bundesrepublik führen wird, hat Partei- und Regierungschef Hua Guofeng in einer Pressekonferenz erklärt, seine Regierung beurteile die Bonner Ostpolitik "nicht kritisch".

Wolfgang Ebert: Unfairer Breschnjew

Von einigen süß-sauren Äußerungen unserer Offiziellen abgesehen, klingt das Echo auf Breschnjews Ankündigung, 20 000 Mann und 1000 Panzer aus der DDR abzuziehen, nicht gerade begeistert.

Das Bewußtsein schärfen

Jetzt hat auch die ZEIT (Ausgabe vom Oktober 1979) meine Thesen zum Verhältnis von Sozialismus und Nationalsozialismus aufgegriffen, die ich vor dem CSU-Parteitag vom 28.

Hungersnot in Kambodscha: Ein Volk zum Sterben verurteilt

So wie die wenigen Überlebenden der KZ’s seinerzeit ihren Befreiern entgegenkrochen, skelettgleich und mehr tot als lebendig, so taumeln sie heute in die Grenzgebiete ihrer thailändischen Nachbarn: Kambodschaner, die sich mit letzter Kraft bis dorthin durchgeschlagen haben.

Heimat oder Tod

Die Boeing dreht ab und zieht Warteschleifen; unten starten algerische Jäger. Das ehemals verträumte Wüstennest Tindouf, 2000 Kilometer von Algier entfernt, hat mächtig aufgerüstet: Kampfflugzeuge, Panzer und Militärlastwagen lauern hinter Sandhügeln.

Im Schlepptau der Gewerkschaften

Man mag es symbolisch nennen, daß die britischen Sozialisten im Oktober 1979 ihren 78. Parteitag abgehalten haben. Sieht das nicht so aus, als hinkten sie hoffnungslos ein Jahr hinter der Zeit her? Den politischen Kosmetikern im Hauptquartier der Konservativen würde dergleichen nie passieren.

Fernseh-Zeit: Choleriker-Duett

Schon als sie vor zwei Jahren aus Gründen des Proporzes zusammengespannt wurden, prophezeiten die Eingeweihten ihnen eine eruptive Zukunft: Dem kugeligdynamischen Dieter.

Alternative Verkehrsplanung: Die Radfahrer mucken auf

Als in Frankfurt die 48. Internationale Automobilausstellung ihre Pforten schloß, konnten die Veranstalter zufrieden sein. Über eine Million Besucher hatten Blech und Chrom ihre Reverenz erwiesen, hatten sich dicht an dicht durch die Hallen geschoben.

Käfig-Frauen

Die Stuttgarter Filiale des Kaufhofs hat sich einen besonderen Werbegag einfallen lassen, um seine Pelzmäntel zu verkaufen. "Keine Angst vor großen Tieren!" ist auf den Schaufenstern zu lesen, in denen silberne, runde Käfige stehen, ähnlich denen in der Zirkusmanege.

"Schlimmste Krise seit de Gaulle"

Bundeskanzler Helmut Schmidt und der französische Staatspräsident Valéry Giscard d’Estaing sind sich einig: Der Europäischen Gemeinschaft (EG) sollen keine neuen Einnahmequellen zur Deckung ihrer Ausgaben übertragen werden.

Dollar: Waffenwechsel

Bisher hat die amerikanische Zentralbank im Kampf gegen die Inflation stets den Zins als Waffe benutzt. Da aber die Geldmenge, unkontrolliert weiterwuchs, blieb die Wirkung jeder Zinserhöhung gering, Von jetzt an soll – zur Freude der Monetaristen –die Geldmenge kontrolliert werden.

Helaba: Bewältigt

Die einst skandalumwitterte Hessische Landesbank (Helaba), der Wilhelm Hankel und Albert Osswald für Jahre ein negatives Image gaben, hat ihre Vergangenheit bewältigt! Ein Restposten der unrühmlichen Erbschaft ist jetzt durch einen Vergleich aus der Welt geschafft worden.

EG-Kommission: Teppichkehrer

Der Angeklagte saß am Richtertisch. Bei der öffentlichen Anhörung des Haushaltskontrollausschusses des Europäischen Parlaments wegen überzogener Spesenabrechnungen der Brüsseler EG-Kommissare war für Kommissionspräsident Roy Jenkins kein Einzeltisch, dem Ausschuß gegenüber, vorgesehen.

BONNER KULISSE

An einem Streit über Prinzipien droht ein politisches Projekt zu scheitern, das von Familienministerin. Antje Huher gefördert und von allen Parteien gutgeheißen wird: Der Heizölkosten-Zuschuß für sozial Schwäche.

Goldmarkt: Rausch und Schock

Wer mit Gold spekuliert, muß gute Nerven haben. Nach einer bisher beispiellosen Hausse, die den Goldpreis in immer größeren Sprüngen zu immer neuen Rekorden trieb, hat die Preiskurve Anfang Oktober wieder einen scharfen Knick nach unten bekommen.

Marken mit Geschichte: Mit der Kunst im Bunde

Wenn man von einem Mann sagen kann, er habe "aus seinem Beruf keine Industrie und aus seinem Leben keinen Beruf gemacht", dann darf man annehmen, daß es sich nicht um den Fabrikanten von Blechdosen handelt.

Muskelspiel der Messebosse

Die Münchner Messebosse wittern Unrat. "Gegen München sein ist heute doch ‚in‘", meint Alfred Wurm, Geschäftsführer der Mode-Woche München.

Exote in der Chefetage

Heute, fast anderthalb Jahre später, scheint sich diese Hoffnung erfüllt zu haben: Alfred Huthoff, Arbeitsdirektor bei den Vereinigten Aluminium Werken (VAW) und ehemaliger Betriebsratsvorsitzender, ist "geraten" – das jedenfalls meinen seine alten Kollegen.

Hamburger Morgenpost: Rettung durch Mini-Format?

"Wir Gewerkschafter", so heißt es in einer Resolution der "großen Funktionärs Versammlung der IG Metall, Verwaltungsstelle Hamburg", "können der zunehmenden Konzentration und dem zunehmenden Monopol der Rechtspresse nicht mehr tatenlos zusehen.

Frankreich: Risse im Vertrauen

Wachen jetzt auch die Franzosen auf? War die Kernenergie bisher bei unseren Nachbarn nur in Ausnahmefällen Anlaß zu Widerstand in der Bevölkerung, so ist die Sicherheit der Reaktoren im Lande jetzt unvermittelt Gegenstand heftiger Debatten.

MANAGER UND MÄRKTE

Die Konzentration im Lebensmittel-Einzelhandel – das Bundeskartellamt wird sich bestätigt sehen – geht weiter. Die expansive Rewe-Handelsgesellschaft Leibbrand, die in diesem Jahr auf eine Umsatzgröße von fünf Milliarden Mark kommt, wird zum 1.

ZEITRAFFER

Noch haben sich die Anhebungen der Erdölpreise längst nicht in den Konsumentenpreisen der Verbraucherländer niedergeschlagen, da werden bereits neue Preisanhebungen bekannt.

Gespaltener Markt

Minta: Im internationalen Vergleich ist unsere Situation phantastisch, nach unseren eigenen Maßstäben aber noch immer ungewöhnlich.

Hauptgewinn: ein Platz in der Schule

Die Lotterie, die am 1. Oktober in vielen Orten des westafrikanischen Staates Obervolta veranstaltet wurde, war ein Glücksspiel besonderer Art, ein Spiel um Lebenschancen: Am ersten Tag nach den Ferien versammelten sich die Kinder vor den Schulen, um aus großen Töpfen kleine Zettel mit der Aufschrift "oui" oder "non" zu ziehen.

Hubschrauber: Senkrecht in den Boom

Obwohl der eine nur ein Zwerg ist, der andere unangefochten ein Riese, haben die beiden Hubschrauberfirmen – Messerschmitt-Bölkow-Blohm in Ottobrunn bei München und die Bell Helikopter in Ft.

+ Weitere Artikel anzeigen