In DIE ZEIT Nr. 15 vom 13. 4. 1950

Der Bundesfinanzminister hat in Zusammenarbeit mit seinem Kollegen vom Wirtschaftsministerium ein Luxussteuergesetz entworfen und dem Kabinett zur Beratung vorgelegt. Es dürfte den beiden Ministern nicht leichtgefallen sein, einen numerus clausus der Luxusgüter zusammenzustellen. Ist es heute wirklich noch ein Luxus, der mit Steuerstrafen belegt werden muß, wenn man für die Kinder hin und wieder Apfelsinen kauft oder eine Tasse Kaffee trinkt, um die Spannkraft für den Arbeitsalltag zu erhöhen? Kaffee und Südfrüchte stehen jedoch auf der Luxusliste.