Österreich hat wieder seine Spitzenstellung unter den Urlaubszielen der Deutschen. 1978 war den Nachbarn im Süden der erste Rang von den Bayern abgenommen worden, aber im letzten Jahr reisten wieder 3,4 Millionen Deutsche in die Alpenrepublik, Gewinner des letzten Jahres war aber auch Italien, das sich von der vierten auf die zweite Position der Urlaubs-Hitparade vorschieben konnte – mit 3 Millionen Urlaubern. Wenig Veränderungen haben sich innerhalb der deutschen Feriengebiete ergeben, wie die Reiseanalyse ’79 des Studienkreises für Tourismus zeigt. Wenn auch die Zahl der Auslandsurlauber gegenüber der Anzahl der Deutschland-Urlauber weiter gestiegen ist, so erfreuten sich doch immer noch 8,4 Millionen Bürger eines Urlaubs innerhalb der eigenen Grenzen. Die Prognose für 1980: Die Reiselust jedenfalls ist ungebrochen, dazu mehr in der nächsten Ausgabe.