Die kommende Mode gibt sich voluminös und tonnenförmig

Von Marietta niederer

Wenn sich im nächsten Winter voluminöse Steppdecken auf Flughäfen neben Handgepäck aufplustern, so sind das gesteppte Mäntel oder mit Daunen gefüllte Jak-Ken. Der moderne Mensch läßt sich "in Watte packen". "Von der Piste in die City" sagt man bei Willy Bogner. Daunen-Look oder wattierte Steppereien auch für die elegante Abendmode, wo sie Taft, Satin und Lamees Relief geben – Paris und Mailand überboten sich darin. Bei uns alles etwas zahmer, findet man Längs- und Rautensteppereien an Blousons, seidenen Abendjacken und im renovierten Trachtenstil als Westen, Janker und Spenzer.

Trachten aus dem Oberland und Tirol, sie gehören traditionsgemäß in die süddeutsche Mode – vielleicht wurde dieser plötzliche internationale Trend deshalb hier nur zaghaft aufgenommen. In Mailand hingegen nutzte man den grünen Loden für üppige Mäntel über weiten Röcken, die auch mit Walkjankern und zu Blusen mit bäuerlichen Stickereien vorgeführt würden. Weiche Tiroler Hüte mit farbigen Federgestecken oder mit frischen Mimosen oder; gelben; Margeriten besteckt, Eichenblätter aus Leder auf Kragen, Taschen und Revers von Joppen und Umhängen gesteppt, in den klassischen "Maikäfer-Farben" der Tracht oder völlig verfremdet – noch ein Stück Radetzky-Marsch dazu – und schon ließen sich alle begeistern.

In Paris kommen zum "Style bavarois" Salzburgisches und Habsburger Uniformen als Vorbild, die durch eine glanzvolle Ausstellung im Metropolitan-Museum Kenner von überall her nach New York lockten. Echo aus Übersee! Uniformtuche für Redingotes mit Offizierskragen, neue Knopfstellungen, wieder mehr Interesse für Manschetten, Litevkas, gehäkelte Tschackos, silberne Knöpfe und Gehänge, Mozartzöpfe, Mozart-Hosen, "Gamsbärte" frech und schräg hinter ein Ohr in die Frisur gesteckt. Tracht und alte Uniformen machten müde Mode wieder munter.

Klare Kontrastfarben und Kontrastblenden, die präzis Kanten und Säume unterstreichen und farbige, jedenfalls undurchsichtige Strümpfe gehören dazu. So werden neue Strumpfhosen zu einem der wichtigsten Accessoires der kommenden Mode, schon weil sie den artigen "Schulkleidern aus Schottenkaros" mit weißen Kragen und Manschetten Pep verleihen und zu kurzen Hosen oder Kniebundhosen unerläßlich sind. Grellrote Strümpfe gehören zu Schwarz, Marineblau und Lodengrün. Vergißmeinnichtblaue zu Kamelfarben, lila Strümpfe zeigten sich zu Rubinrot, rostfarbene und mausgraue zu Winterweiß. Tabak- und auberginefarbene fügen sich in die neue Braunskala ein. Grüne Strümpfe wurden nirgends registriert, aber biskuit- und türkisfarbene, sowie schwarze wurden notiert.

Klassik mit Pfiff