Er wuchs dreisprachig auf und beherrschte jede der drei Sprachen wie eine Muttersprache. Er war ein sehr guter Schüler und wurde schon als Zwölfjähriger für hervorragende Schulleitungen mit einer Medaille ausgezeichnet. Im Alter von 17 Jahren beendete er den Besuch einer Fachschule mit einem Abschlußexamen, das das beste war, was jemals an jener Schule abgelegt wurde.

Danach studierte er. Weil es seinen Eltern finanziell schlecht ging, finanzierte er sein Studium selber, indem er Kurse in französischer Sprache abhielt. Außerdem erhielt er wegen überragender Leistungen immer wieder Stipendien. Er beendete das Studium mit einem ausgezeichneten Examen, fand sofort eine Anstellung und wurde mit erst 23 Jahren Direktor eines Werks.

Seine Berufswahl hatte er als Vierzehnjähriger getroffen. Und zugleich war er schon damals entschlossen, einmal viel Geld zu verdienen (als Ausgleich für seine ärmliche Kindheit und Jugend) und in seinem Fach angesehen, ja berühmt zu sein, und zwar durch Erfindungen. Frühzeitig wußte er auch, was er erfinden wollte. Zunächst hatte er jedoch keine Zeit, sich seinen Erfinderplänen zu widmen. Erst nach Jahren kam er dazu. Und dann, im Alter von 43 Jahren, gelang ihm seine Erfindung, die ihm unter der Nummer 67 207 in der Klasse 46 patentiert wurde.

Damit stand seine Erfindung jedoch erst theoretisch. Um sie praktisch zu verwirklichen, bedurfte es noch der Arbeit mehrerer Jahre, die er wegen der erforderlichen Entwicklungskosten nicht allein durchführen konnte. Vielmehr brauchte er dazu die Förderung durch zwei große Unternehmen. Er selber leitete die Entwicklungsarbeiten, und dabei mußte er schon bald erkennen, daß ein wichtiges Prinzip seiner Erfindung sich nicht verwirklichen ließ.

Zwar konnte es durch ein anderes Prinzip ersetzt werden, doch stellte sich damit ein juristisches Problem: Genaugenommen zwangen ihn seine Verträge, das zu realisieren, was ihm patentiert worden war. Wohl aus Angst, seine Verträge und mit ihnen seine ganze Erfindung zu gefährden, hat er seinen Vertragspartnern von dieser Wesentlichen Änderung nichts gesagt.

Nach fünf Jahren funktionierte seine Erfindung, und zwar so, daß sie serienreif war. Sie gehört zu den wenigen Erfindungen, die das Leben der Menschen wesentlich verändert haben, und im Prinzip wurde sie bis heute nicht überholt. Durch den Verkauf von Auslandslizenzen verdiente er mit ihr sehr viel Geld. Er hatte also alles erreicht, was er sich in jungen Jahren vorgenommen hatte. Er war auch berühmt, und schon vor der praktischen Vollendung seiner Erfindung hatte er seiner Frau schreiben können:

"Ich bin jetzt so weit über allem, was bisher geleistet wurde, daß ich sagen kann, ich bin in diesem ersten und vornehmsten Fache ... der Erste auf unserem kleinen Erdbällchen, der Führer der ganzen Truppe diesseits und jenseits des Oceans."