Was kann Bonn noch tun, damit unser amerikanischer Verbündeter uns wirklich glaubt, daß wir keine Sportler zur Olympiade nach Moskau fahren lassen? Es könnte den Bundesgrenzschutz (BGS) einschalten. Stellen wir uns einen schönen Sommertag auf dem Flughafen Köln/Bonn vor:

BGS: "Darf ich um Paß und Flugkarte bitten? Danke. Sie fliegen also nach Moskau. Führen Sie irgendwelche Sportgeräte im Reisegepäck mit? Speere, Kugeln, Hammer ... oder dergleichen?"

Passagier: "Einen Hammer."

BGS: "Zum Hammerwerfen?"

Passagier: "Nein, eher zum Nägeleinschlagen."

BGS: "Der nächste bitte. Wollen Sie in Moskau starten?"

Passagier: "Ich – mit einundsiebzig?"