Am 4. Juni werden in Boston die Segel gesetzt zur Windjammer-Regatta "Operation Sail ’80". Gegen Ende des Monats sollen die Teilnehmer des Atlantik-Rennens im "guten alten Europa" eintreffen. Hier haben die Stadtväter bereits eine Reihe von festlichen Veranstaltungen für Skipper und Touristen ausgetüftelt.

Zielhafen ist Kristiansind in Südnorwegen. Mit der Ankunft der Großsegler wird um den 24. Juni gerechnet. Vom 26. bis 29. Juni können Besucher an einem Folklorefestival in der alten Hafenstadt teilnehmen. Die besten norwegischen Tanzgruppen versuchen mit Seemannsromantik und weißen Segeln zu konkurrieren. Vom 2. bis 8. Juli stehen dann diverse Feste für die Regattateilnehmer auf dem Programm, bei denen auch Touristen mitfeiern können. An diesen Tagen sind die Windjammer zur Besichtigung freigegeben. Auskünfte: Norwegisches Fremdenverkehrsamt, Glockengießerwall 26, 2000 Hamburg 1.

Von Norwegen aus geht’s zu deutschen Ufern. Kiel rüstet sich zum großen Windjammertreffen, an dem vom 13. bis 16. Juli etwa hundert Segelschiffe, darunter so bekannte wie die "Libertad" aus Argentinien, die "Dar Pomorza" aus Polen und die "Amerigo Vespucci" aus Italien teilnehmen. Auch der Stolz unserer Bundesmarine, die "Gorch Fock", ist mit von der Partie. Besichtigen kann man die Segler am 14. Juli. Am 16. des Monats um 11 Uhr beginnt die Windjammerparade in der Kieler Förde, und am 17. werden die Anker gelichtet zur Regatta nach Karlskrona.

Die schwedische Hafenstadt feiert mit den Teilnehmern des Rennens vom 25. bis 27. Juli ihren dreihundertsten Geburtstag. Neben zahlreichen maritimen Veranstaltungen finden in dieser Zeit (21. bis 27. Juli) die Drottningskär Musikwochen statt, und am 2. August können Freunde der Pop-Musik ein Festival besuchen. Auskünfte erteilt die Schwedische Touristik-Information, Glockengießerwall 2–4, 2000 Hamburg 1.

Am 28. Juli verabschiedet sich die Flotte mit einer Parade von den Schweden und läuft mit Kurs auf Frederikshavn aus. Die letzte Regatta der Prachtschiffe geht von Skagen nach Ijmuiden am holländischen Ijsselmeer.

Brigitte, Welter