Natürlich legt nicht jeder Schnapsbrenner bayerische Tracht an, wenn er darangeht, blühenden in flüssigen Enzian umzuwandeln, aber für ein fremdenverkehrsförderndes Photo sind die krachledernen allemal die rechte Berufskleidung. Dies um so mehr, als eine "Wanderung zu den Enzianbrennhütten" sogar ein Programm für Touristen im Berchtesgadener Land geworden ist Die Brennhütte Grassl am Priesberg, deren Kessel auf unserem Photo just angefeuert wird, ist während der Brennwochen im September täglich von 8 bis 16 Uhr geöffnet. Jeder Besucher wird natürlich mit einem Enzian begrüßt – nach einstündiger Wanderung von der Jennerbahn-Mittelstation. Auskunft: Kurdirektion, 8240 Berchtesgaden.