Die wichtigsten Passagen der Rede, die der polnische Parteichef Stanislaw Kania vor dem Zentralkomitee hielt, haben folgenden Wortlaut:

Wir verstehen gut die internationalistische Sorge und die Beunruhigung, die die Situation in Polen in den Bruderparteien hervorruft. Wir sind ein ungemein wichtiges Glied in der sozialistischen Gemeinschaft. Wir sind besonders den sowjetischen Genossen dankbar für das Vertrauen zu unserer Partei...

Allgemein kann man, sagen, daß die Unruhe, mit der die Schwierigkeiten in Polen auf der Welt beobachtet werden, von dem im Interesse des Friedens und der Entspannung liegenden Wunsch begleitet werden, daß sie auf konstruktive Art gelöst werden. Gleichzeitig unterstreiche ich mit voller Offenheit, daß der Prozeß der sozialistischen Erneuerung auf nicht, geringe Hindernisse stößt. Einige von ihr nen Stecken in konservativen Widerständen, im Unverständnis für das Wesen der Unverständnis für sich in unserem Land, vollzogen haben. Diese Widerstände werden wir entschlossen überwinden. Die Linie der sozialistischen Erneuerung, die Wiederherstellung des Vertrauens der Arbeiterklasse und die Linie der Vereinbarungen mit der Bevölkerung ist unumkehrbar ... Es gibt keine Umkehr von der Linie der Erneuerung

Weite Kreise der Bevölkerung hofften, daß die Registrierung der neuen Gewerkschaften eine Abschwächung der Spannungen bringt... Wir haben häufig unsere positive Haltung zu „Solidarität“ umschrieben. Die Vertreter der Partei- und Regierungsführung... haben sich mit ihren Führern getroffen. Auf Grund dieser Begegnungen und Gespräche bin ich der Meinung, daß es eine reelle Möglichkeit gibt, die gegenseitigen Beziehungen zum Nutzen des Wohles unseres Landes zu regulieren....

Leider verdunkeln die Ebene der Vereinbarungen immer neue ungünstige Erscheinungen, insbesondere wird von einer Reihe von regionalen Und Branchengliedern von „Solidarität“ eine Streikatmosphäre und eine große Neigung zu Streikdrohungen aufrechterhalten ... Völlig unberechtigt sind Streiks von prestige- oder gar politischem Charakter... Eine Reihe von Aktionen findet in einer Atmosphäre ultimativer Forderungen, unzulässiger Pressionen und Arroganz im Verhältnis zu den Behörden oder den Arbeitskameraden statt...

Ich bin überzeugt, daß unser Appell zu einem Bündnis der Kräfte der Vernunft und der Verantwortung bei der Arbeit für die sozialistische Erneuerung... ein lebendiges Echo findet.