Superweiß: Eine Sportart allein genügt dem wirklich sportiven Urlauber nun einmal nicht. Man muß kombinieren. Brand in Vorarlberg ist da besonders pfiffig und kam schon im vergangenen Jahr auf die Idee, ein „Festival des weißen Sports“ zu feiern: Kombinations-Weltmeisterschaften Tennis/Ski. Inzwischen hat sich gar ein internationaler Dachverband gegründet und gleich die Schirmherrschaft für die zweite Weltmeisterschaft, übernommen, die wieder in Brand ausgetragen wird – am 11./12. und 16./17. Januar. Kombiniert werden Riesenslalom und Tennis sowie Langlauf und Tennis. Lohn der kombinierten Mühe: Preisgelder von 10 000 Dollar Werden verteilt. – Weißer geht’s nicht mehr. Auskunft: Verkehrsamt, A-6708 Brand.

Rückbesinnung: Weil Skifahren gar so hoch technisiert ist und manch einer fast schon; vergessen hat, daß man auch ohne säuberlich gezogene Loipenspur durch die Winterlandschaft gleiten kann, will Obermillstatt daran erinnern, daß es auch anders läuft. Nicht leistungsbetonter Langlauf, sondern gemütliches. Skiwandern durch unberührte, ergo unpräparierte Landschaft soll Schwerpunkt dieses Winters sein. Zurück zur Natur heißt das Motto auch was das Essen betrifft. Deftige Kärntner Hausmannskost soll den Skiwanderer stärken. Das Nachtleben ist dann naturgemäß auch urtümlich: gemütlicher Stammtisch mit den Einheimischen. Auskunft: Kurverwaltung, A-9872 Millstatt.