Ein Mann, ein Wort

"Mit denen vom DFB bin ich jetzt fertig."

(Juli 1974)

*

"Ich hätte wirklich gern wieder für Deutschland gespielt. Aber man will mich demütigen. Ich soll vor den Funktionären auf die Knie fallen. Man will mir das Kreuz brechen. Ich habe jetzt die Schnauze voll." (März 1975)

"Der Ärger mit dem DFB ist erledigt. Ich überlasse es Helmut Schön, auf welchem Posten er mich einsetzt. Er hat bei Aufstellungen immer eine glückliche Hand gehabt." (März 1975)

"Das Kapitel Nationalmannschaft ist für mich endgültig gestorben. Ich habe die Nase voll."