Die sechsprozentige Abwertung der italienischen Lira machte zu Beginn der Woche zwar Schlagzeilen, im Kurs der Lira an den Devisenbörsen machte sich diese Maßnahme nur teilweise bemerkbar. Im Devisenhandel geht man davon aus, daß die ökonomischen Probleme – die desolate außenwirtschaftliche Lage sowie die unvermindert hohe Inflationsrate von über zwanzig Prozent – nicht gelöst sind. Der US-Dollar legte in letzter Zeit dagegen wieder zu, wozu unter anderem auch die schwierige Situation in Polen beigetragen haben dürfte.