"Ich danke Gott jeden Tag, daß es Frauen gibt."

Bischof Eduard Lohse, evangelisch

Programmiert

Nach dem Motto: "Befeit sein ist alles" will. ein New Yorker Psychologe im März eine Computerschule für Kinder eröffnen. Eugene Galanter, seit fast 30 Jahren Professor an der Columbia University, weiß den "lieben Eltern" in einem Rundschreiben folgendes zu sagen: "Ihr Kind ist in ein neues Zeitalter hineingeboren. Wir. wissen nicht, ob es gut oder schlecht wird, aber es ist unvermeidlich." Wie weise! Kinder im Alter zwischen acht und zwölf Jahren können sich auf das Unvermeidliche.schon 1981 in dreimonatigen Kursen vorbereiten. Für nur 200 Dollar wird ihnen einmal in der Woche der Umgang mit dem Computer beigebracht. Mit diesem Wissen, so Professor Galanter, können sie später erfolgreich in der Gesellschaft funktionieren. Recht so. Programmiert unsere Kinder vor!

Amerikanische Kreation

"Die leben in wilder Ehe"; zu diesem Satz gehört immer noch die hochgezogene Augenbraue. Wer’s nicht ganz so schlimm mag, sagt: "Die leben "einfach so‘ zusammen." Was in beiden Fällen heißt: Mann und Frau, die es vorziehen, ihr Leben gemeinsam, aber ohne den Segen des Staates oder des Herrn zu verbringen. Für diese mittlerweile durchaus gängige Alternative zur traditionellen Ehe gibt es immer noch keinen passenden Begriff. Schwierig wird es, wenn der eine den anderen Partner vorstellen möchte. "Darf ich Ihnen meinen wilden Ehemann vorstellen?" hat sich nicht durchsetzen können. "Und dies ist meine Verlobte", klingt doch sehr nach verzweifelter Wohnungssuche. In Amerika scheint sich eine Lösung des Problems anzubieten. "Posselkju" ist die Kreation eines unbürokratischen Volkszählers, der im vergangenen Jahr die Personen aus der Spalte für unverheiratet zusammenlebende Paare (Persons of opposite sex sharing living quarters = Posslq) kurzerhand so benannte. Betroffene, die keine Lust hatten, sich weiterhin in Umschreibungen zu winden, griffen das Kunstwort auf. Erfahrungsgemäß ist es nur eine Frage der Zeit, bis auch auf deutschen Partys der Satz zu hören sein wird: "Darf ich Ihnen mein Posselkju vorstellen?"

100 000 Eheschließungen