Von Wilfried Kratz

Mitgliedschaft in der Gewerkschaft ist imimer noch die beste Versicherung für Werktätige und außerdem die billigste", befand Len Murray, Generalsekretär des Gewerkschaftsbundes, als er die gelichteten Heerscharen der organisierten Arbeitnehmer in Großbritannien musterte.

Billig ist diese Versicherung sicher. Die Beiträge liegen im internationalen Vergleich ziemlich weit unten, und die Dachorganisation erhält mit vierzig Pence oder 1,80 Mark je Mitglied im Jahr einen so bescheidenen Beitrag, daß für 1980 abermals ein Defizit von 420 000 Pfund in ihren Kassen entstand.

Aber die beste Versicherung? Sie hat jedenfalls nicht verhindern können, daß Hunderttausende von Briten ihren Job verloren und die Zahlungen eingestellt haben. Im letzten Jahr sank die Zahl der Mitglieder um 571 000 auf 11,6 Millionen, und bis zum Jahresende werden die Gewerkschaften noch einmal eine halbe Million Mitglieder verloren haben.

Dieser Aderlaß ist der schwerste seit den zwanziger Jahren, und Murray weiß auch genau, wer die Verantwortung dafür hat. Es ist Margaret Thatcher und "die verheerende Wirtschaftspolitik ihrer Regierung". Denn diese Regierung sei darauf aus, "die Gewerkschaftsbewegung zu schwächen, und eines der Mittel ist die vorsätzliche Erzeugung von Arbeitslosigkeit".

Diese Argumentation war auf dem 113. Kongreß des Gewerkschaftsbundes in Blackpool wieder und wieder zu hören. Auf der Promenade dieses von der Arbeiterklasse bevorzugten nordenglischen Seebades flackerten zwar die bunten Lichter und suggerierten "Geschäft wie gewöhnlich", aber im wintergarden, wo sich die zwölfhundert Delegierten der 108 Gewerkschaften versammelten, war die Stimmung gedrückt. Das Gefühl der Ohnmacht, nichts gegen eine Tory-Regierung ausrichten zu können, die die Gewerkschaften auf Distanz hält, mischte sich mit dem Trotz, die "immer noch mächtigste Gewerkschaftsbewegung der Welt" gegen die Anschläge der Reaktion zu verteidigen.

Mit einem "tiefen Gefühl von Trauer, Ärger und Frustration" schaue er auf ein Jahr als Präsident zurück, eröffnete Allan Fisher den Delegierten. Er übernahm sein Amt, als die Statistik zwei Millionen Arbeitslose meldete; er gibt es ab mit fast drei Millionen, und keiner der Teilnehmer zweifelte daran, daß dies noch nicht die Spitze ist. "Noch niemals hat es hier eine solch schnelle, rücksichtslose und dramatische Zerstörung der Arbeitsplätze gegeben", klagte der scheidende Präsident und vergaß nicht anzufügen, daß die Lage ja eigentlich noch schlimmer sei, als die nackte Zahl anzeige, denn einige hunderttausend Leute arbeiten kurz, und viele Jugendliche werden nur durch kurzfristige Sonderaktionen aus der Statistik herausgehalten. Einen Trost aber wollte Fisher den Funktionären spenden: "Das Monster Arbeitslosigkeit wird ohne Zweifel jene zerstören, die es genährt haben."