Am 17. September wird in Frankfurt die 49. Internationale Automobilausstellung eröffnet. Die Auto-Show findet in acht Hallen auf dem Messegelände an der Theodor-Heuss-Allee statt. Bis zum 27. September werden täglich zwischen 9.00 und 18.30 Uhr Personen kraftwagen und Nutzfahrzeuge samt Zubehörteilen zu sehen sein. 1500 Hersteller aus 33 Ländern bieten ihre Produkte zur Besichtigung und zum Verkauf an.

Eintrittspreise: Tageskarte zehn, Dauerkarte vierzig Mark; Kinder bis 14 zahlen drei, Schüler, Studenten, Auszubildende und Soldaten vier Mark pro Person. Der Veranstalter – Verband der Automobilindustrie (VDA) – rechnet mit mindestens einer Million Besucher, die größtenteils mit Bussen und eigenen Fahrzeugen, anreisen. Vom Autobahnkreuz Frankfurt-West leiten Hinweisschilder den Verkehr zu den Messeparkplätzen im Rebstock-Gelände. Die Ausstellung ist von dort zu Fuß oder mit Pendelbussen schnell zu erreichen.

Bahnreisende nehmen vom Hauptbahnhof die Straßenbahnlinien 16, 18 oder 19 direkt zum Messegelände; zwischen Rhein-Main-Flughafen und Hauptbahnhof verkehren S-Bahnen.

Die Zimmervermittlung der „Messe- und Austeilung? GmbH“, Tel (06 11) 7 57 52 22, bittet Besucher ohne Quartier in Halle 1, 1. Stock zu kommen, da die vorbestellten Bettenkontingente der City-Hotels bereits vergeben sind. Privatunterkünfte und Hotelzimmer in der näheren Umgebung sind noch zu haben.