Umfangreiche Kenntnisse und Mut zu kritischem Denken (um fromme Legenden von der historischen Wirklichkeit zu trennen) sind Grundvoraussetzungen, um einen außergewöhnlichen Israel-Führer schreiben zu können. Der in Jerusalem lebende und als Professor an der „École Biblique et Archeologique Française“ lehrende Dominikaner Jerome Murphy-O’Connor hat sie, und so wurde seine fast 400 Seiten starke, mit vielen Karten und Zeichnungen versehene Darstellung „Das Heilige Land. Ein archäologischer Führer“ zu einem der besten und wirklich empfehlenswerten Reisebücher, die es über Israel gibt. In sachlich-knapper Sprache bietet er eine Fülle an wichtigen Informationen. (Piper Verlag, München, 39,80 Mark) G. P.