Statt des Getränkewagens kommt der Kassen wagen: Bordservice auf den Shuttle-Strecken von British Airways zwischen London und Schottland. Der Reisende kann an Bord bezahlen, er spart Zeit beim Ticketkauf; seinen Drink bekommt er schon vor dem Abflug. Die britische Linie hat mit den unkomplizierten Shuttle-Verbindungen so viel Erfolg, daß BA-Chef Roy Watts jetzt einen gemeinsamen Shuttle der europäischen Linien vorschlug. Er sieht ein Potential von vier Millionen Passagieren. Die Lufthansa erinnert sich zwar unguter Erfahrungen mit einem. Shuttle, einst im Propeller-Zeitalter, sie will aber dennoch ihre innerdeutschen Strecken ein wenig auf Taktverkehr bringen.