Besser als der Welthandel insgesamt hat im vergangenen Jahr die deutsche Exportindustrie abgeschnitten: Während weltweit der Handel real um ein Prozent gesunken ist, konnten deutsche Exporteure ihr Ergebnis real um 6,5 Prozent steigern. Die vier größten heimischen Branchen waren zugleich auch die größten Exporteure. Die Wettbewerbsposition hat sich im vergangenen Jahr deutlich verbessert: Die Deutsche Mark wurde über lange Zeit abgewertet, und Kosten und Preise kletterten bei den Konkurrenten unverändert starker. Hier liegen denn auch die Hoffnungen, daß heimische Firmen weiter an Boden gewinnen können. Während für den Welthandel mit einer realen Steigerung von zwei bis drei Prozent gerechnet wird, hoffen die Deutschen sogar auf ein Plus von fünf bis sieben Prozent.