Zum erstenmal seit 33 Jahren war es nicht die Gründerin und Vorsitzende der Deutsch-Englischen Gesellschaft, Lilo Milchsack, die der „Königswinter-Konferenz“ vorstand, sondern ihr Nachfolger, Karl-Günther von Hase, einst Botschafter der Bundesrepublik in London, zuletzt Intendant des Zweiten Deutschen Fernsehens. Aber es war beruhigend für die Teilnehmer, Lilo Milchsack – inzwischen zur Ehrenpräsidentin der Gesellschaft ernannt – wie eh und je mit auf dem Podium in Cambridge sitzen zu sehen, denn eine „Königswinter-Konferenz“ ohne sie ist einstweilen nicht vorstellbar.

Sie war es, die sofort nach dem Ende der Hitler-Zeit ein paar Freunde in der britischen Zone, wo sie ihren Wohnsitz hatte, zusammentrommelte, um mit Hand anzulegen beim Aufbau eines neuen Deutschlands. Eines Deutschlands, in dem Weltkenntnis, Toleranz und gute Nachbarschaft mit den ehemaligen Gegnern herrschen sollten. Wer damals nach Überwindung des Fraternisierungs-Verbots die ersten Zusammenkünfte mit den Engländern erlebt hat, der weiß, wieviel wir von ihrer Art des Miteinander-Umgehens Übernommenhaben. Heute kann sich niemand mehr vorstellen, daß man nach den Jahren der Beschränktheit, Intoleranz und Brutalität erst einmal wieder lernen mußte, ohne Emotionen und ohne Aggressionen zu diskutieren und den anderen zu achten, auch wenn er konträrer Meinung ist.

Mit den Jahren wurde „Königswinter“ dann ein Forum für die großen außenpolitischen und gesellschaftspolitischen Debatten: Entspannung, Ostpolitik, Beitritte zur Europäischen Gemeinschaft, Nord-Süd-Konflikt, Krise der Demokratie – kein Problem, das nicht in „Königswinter“ diskutiert wurde, oft ehe das Thema in die nationalen Parlamente Eingang fand.

Viele ehemalige Teilnehmer sind in beiden Ländern zu Amt und Würden gelangt. Zwei Generationen von Politikern in Regierung und Opposition sind durch diese Schulung gegangen. Und noch immer drängen sich viele darum, zu dieser Konferenz eingeladen zu werden. Wenige Menschen können so wie Lilo Milchsack mit Freude und Befriedigung auf ihr Lebenswerk zurückblicken. Dff.