Kugelrund: Vierzig verschiedene Arten soll es von diesen runden Köstlichkeiten geben, die einen süß, die anderen sauer, die einen mit Fleisch gefüllt, die anderen mit Marillen – die Knödel gehören zur österreichischen Küche wie die Schokoladenglasur zur Sachertorte. Grund genug, in Oberösterreich jedes Jahr zu einem wahren Knödelfestival aufzukochen, In 45 gastronomischen Betrieben werden deshalb vom 24. April bis zum 8. Mai die „Oberösterreichischen Knödelwochen“ gefeiert. Den Wegweiser mit Ausflugtips zu den Knödelküchen verteilt das Landesfremdenverkehrsamt, Schillerstr. 50, A-4020 Linz.

*

Frühtau: „Treffpunkt grüne Wiese“ heißt das Losungswort für Frühaufsteher im oberbayerischen Bad Reichenhall, Wer schon morgens um acht aktiv werden will, kann sich jeden Montag, Mittwoch und Freitag zur Morgengymnastik auf der Wiese vor dem Rupertusbad einfinden. Geturnt wird dort ab 2. Juni.

*

Tour royal: Für Nostalgische und für „Königstreue“ hat das Lissaboner Reisebüro Viagens Tagus (Rua Camilo Castelo Branco 20) Offerten im Ausflugsprogramm. Das reicht von Fahrten durch Alt-Lissabon in Straßenbähnchen, die im Stil der neunziger Jahre dekoriert sind, bis zu Bahnexkursionen im Salonwagen der portugiesischen Königsfamilie und findet seinen Höhepunkt im „Bankett der Könige“: Auf dem Schloß von Ourem wird – angekündigt von festlichen Trompetenklängen – sechs Gänge lang mittelalterlich diniert. Das Menü wird von der Darbietung historischer Episoden begleitet und von Rittern und Ritterfräulein serviert.

Neckar-Transit: Caravan- und Zelturlaubern, die Camping und Kur kombinieren wollen, bietet Eberbach einen besonderen Service an. Da der Neckar den Campingplatz vom Kurzentrum trennt, haben die Eberbacher eine ständige Fährverbindung zwischen beiden Ufern eingerichtet, um so die Urlauber schneller auf die Massagebank oder ins heilsame Schlammbad zu bringen. Information: Kurverwaltung, 6930 Ellerbach, Tel.: (06271) 48 99.

*