Es sieht aus wie ein flügelschlagender großer Rochen: das „Aquascope Philippe Cousteau“, das auch wasserscheuen Touristen einen Tauchgang knapp unter dem Meeresspiegel erlaubt. Das pittoreske U-Boot liegt im Fischereihafen von Cap d’Agde an der südfranzösischen Küste vor Anker; Jeweils acht Personen finden in seinem Inneren Platz und können durch das große Bullaugenfenster die Unterwasser-Landschaft erkunden. Die Tauchfahrt dauert jeweils 40 Minuten, Touren sind vom 1. Mai bis zum 30. September möglich, dies dank der starken Scheinwerfer Tag und Nacht. Der Preis liegt bei etwa 26 Mark, Kinder zahlen fünf Mark weniger. Auskunft: Neonautes SARL, 36, rue des Lavandes, F-34980 St. Gely du Gesc