Renault 18 mit zwei Litern

Drei neue Modelle der Baureihe 18 stellt Renault jetzt vor. Diese „X-Versionen“ haben alle den Zweiliter-Motor, der auch den „Fuego“ antreibt. Vom „Fuego“ wurde auch die Vorderachse mit negativem Lenkrollradius übernommen. Die Limousine 18 TX und 18 GTX und das Kombimodell 9 TX Variable haben 104 PS, der Verbrauch beträgt 10,9 Liter Super im Stadtzyklus. Der sportliche Renault 18 GTS hat einen von 79 auf 96 PS verstärkten Motor erhalten, der Verbrauch blieb in etwa unverändert. Preise: Renault 18 GTS:17 470 Mark; 18 TX: 17 410 Mark; 18 GTX: 18 950 Mark und der Renault 18 GTX Variable: 20 160 Mark.

Flotter Samba

Talbot bietet in seiner „Samba“-Reihe jetzt ein stärkeres Modell an. Der „Samba GLS“, der im Aufbau und in der Abmessung mit den Grundmodellen identisch ist, hat einen 1,3-Liter Leichtmetall-Motor. Seine 72 PS versprechen eine Höchstgeschwindigkeit von 162 Stundenkilometern. Serienmäßig ist er mit einem Fünfganggetriebe und Breitreifen ausgestattet. Das Fahrzeug wird 13 800 Mark kosten.

Suzuki alpin

Suzuki, der drittgrößte Motorradhersteller der Welt, hat mit der Steyr-Daimler-Puch AG in Österreich einen Kooperationsvertrag abgeschlossen. Die Japaner wollen mit der europäischen Gruppe im Bereich Technik und Marketing zusammenarbeiten. Erstes Resultat ist ein Suzuki-Motorroller mit 50-Kubikzentimeter-Maschine, der unter dem Namen Puch über das Puch-Händlernetz vertrieben wird. Dieses Modell wird in Aussehen und Ausstattung abweichen vom Originalroller, der weiterhin unter dem Markennamen Suzuki verkauft wird.

Diesel versilbert