Das Goethe-Jahr bringt nicht nur Lesern etwas, sondern auch Bilder-Freunden und Sammlern. „Goethe in der Kunst des 20. Jahrhunderts – Weltliteratur und Bilderwelt“ heißt eine Ausstellung des Freien Deutschen Hochstifts und des Frankfurter Goethe-Museums, die in Bad Godesberg eröffnet wurde, vom 26. Mai bis 21. August in Frankfurt, vom 12. September bis 31. Oktober in Düsseldorf zu sehen sein wird. Aus dem üppigen, reich bebilderten Katalog (212 Seiten, 27,– Mark) bilden wir ab eine lavierte Tuschzeichnung von Yngve Berg für die schwedische Übersetzung der „Römischen Elegien“ (1929): „Einst erschien sie auch mir, ein bräunliches Mädchen, die Haare/Fielen ihr dunkel und reich über die Stirne herab.“ – Im Katalog zu der Verkaufsausstellung der Galerie Pels-Leusden in Berlin (Kurfürstendamm 59/60) „Goethe – Epoche, Werk, Wirkung“ finden wir das Titelblatt zu der von Lovis Corinth mit Farblithographien geschmückten Ausgabe des „Reineke Fuchs“ (1921). Der Katalog (76 Seiten mit vielen Bildern) kostet 10,– Mark.