Von Ulrich Hermann

Du Uli, ich find’ unheimlich blöd, wenn du jetzt anfängst, Wissen über den Tisch zu reichen! Ich bin doch erst seit ein paar Wochen hier auf der Uni, da will ich erst ’mal so ’rumsehen, Kontakte zu Leuten aufbauen und einfach kennenlernen, was hier so läuft. Ich halt’ das nicht aus, wenn ihr Profs so die große Distanz aufbaut. Ihr wißt ’was und habt den Kopf voll Wissen, und wir sollen das einfach so schlucken.“

Ich nehme mir meine Brille vor, tue so als ob ich sie putzte und versuche durch bewußtes Atmen meine Herzfrequenz zu reduzieren: Da habe ich seit meinem Erststudium an einer Pädagogischen Hochschule vor fast zwanzig Jahren für eine wissenschaftliche Lehrerausbildung gekämpft, den Kampf nicht nur individuell aufgenommen und ein Zweitstudium neben dem Beruf als Lehrer durchgehalten, sondern auch gewerkschaftlich und politisch diese alte Forderung aus den Freiheitsbewegungen des neunzehnten Jahrhunderts umzusetzen versucht. Und nun dieses, und das nicht erst seit Beginn des laufenden Semesters.

Ich setze die Brille wieder auf, gehe an die Tafel, finde – trotz Sparmaßnahmen – noch ein Stückchen Kreide und schreibe: „Entweder labern nur die Professoren. Oder sie sagen, die Studenten sollen ihre Interessen artikulieren. Dabei merken die Studenten ihre Defizite. Dann können die Professoren mit besserem Gewissen labern.“

Eine Reaktion bleibt aus, zwei Studentinnen scheinen dezent zu lächeln, ich setze mich wieder hin, was soll ich hier eigentlich?

Ich bin Mitveranstalter einer Einführungsveranstaltung für Lehramtsstudenten an der Universität Bremen. Im ursprünglichen Reformkonzept sollte das erste Semester breit über Fächer und Schulstufen orientieren. Geblieben ist der Name: Integrierte Eingangsphase Lehrerbildung (IEL).

Die IEL stellt so etwas wie die heilige Kuh der reformierten Lehramtsstudiengänge in den Ruinen der verordneten Gegenreform dar. Aber dieses ausgemergelte beinahe skelettierte Untier lebt nur noch aus der Opposition gegen den Wissenschaftssenator. Wenn er nicht verkündet hätte, daß er die IEL für überflüssig hielte, wäre sie längst hausintern entschlummert, nicht einmal im goldenen Schrein der Reformreliquien erhielte sie einen Platz als Mumie.