Es war einmal ein amerikanischer Korrespondent in Bonn, der konnte unser Land nicht leiden und fand – was sein gutes Recht ist – die Deutschen widerlich. Drei Jahre lang lebte er unter uns und ließ keine Gelegenheit ungenutzt, Abträgliches ausführlich zu kommentieren und auf solche Weise das Bild der Deutschen in seiner Heimat zu prägen.

John Vinocur verläßt jetzt Bonn und hat zum Abschied einen überdimensionierten Rundumschlag in seiner Zeitung veranstaltet. Von den Grünen bis zur Industrie ist alles hierzulande mies – was er mit Vergnügen verzeichnet. Die Bundesrepublikaner erscheinen ihm intolerant, mürrisch, ängstlich und unzuverlässig. Daran mag einiges wahr sein, aber durch Verallgemeinerung gewinnen solche Feststellungen nicht gerade an Überzeugungskraft.

Vinocur selbst ist ganz stolz, daß seine frühere Prophezeiung, die Beziehungen zwischen Europa und Amerika würden nicht so harmonisch bleiben, wie sie waren, sich erfüllt hat. Zweifellos hat er das Seine dazu beigetragen. Dff.