Wen einmal die Spielleidenschaft gepackt hat, der kennt keine Grenzen mehr. Fanatische Golfspieler treibt es vielleicht bis ans Ende der Welt. Dort nämlich, in Neuseeland, liegen mehr als 300 ganzjährig bespielbare Golfplätze (unser Bild zeigt Kelvin Heights/Queenstown). Wenn auch die Anreise etwas kostspielig sein mag, das Golfvergnügen zumindest ist preiswert: Fünf bis acht Mark kostet eine Runde, Leihausrüstungen bekommt man in fast allen Clubs. Über die 54 wichtigsten Plätze des Landes informiert eine Broschüre des Fremdenverkehrsamtes von Neuseeland (Kaiserhofstr. 7, 6000 Frankfurt). Das Amt gibt übrigens auch Auskunft über andere Urlaubssportarten – Bergsteigen oder Hochseefischen zum Beispiel.