Zwischenlandungen auf Interkontinentalflügen müssen nicht nur notwendiges Übel sein. Wer mehr will als sich im Transitraum die Beine vertreten, kann den Stopp zum Kurzurlaub machen – manchmal sogar kostenlos.

Fast alle großen Fluggesellschaften bieten ihren Kunden die Möglichkeit, auf Reisen in ferne Kontinente unterwegs eine Pause einzulegen. Alitalia beispielsweise offenen unter anderem einen 12-Stunden-Aufenthalt in Rom für 49 Mark inklusive Hotelaufenthalt, Transfer und Stadtbesichtigung. Wer Zeit hat, kann den Besuch bis auf acht Tage ausdehnen, dann wird’s allerdings teurer.

Für Passagiere der niederländischen KLM ist der Zwischenstopp in Amsterdam umsonst. Bis zu 24 Stunden kann man sich in der holländischen Metropole aufhalten, Übernachtung, Frühstück und Transfer sind inbegriffen, ausgenommen sind Mahlzeiten und Getränke, für die gibt es aber einen Preisnachlaß.

Stopover-Ferien zum Nulltarif bietet auch Air France den Gästen an, die von Deutschland über Paris in ein drittes Land Weiterreisen. Der Flug darf für 24 Stunden unterbrochen werden, das Arrangement enthält Übernachtung, zwei Mahlzeiten und den Transport zwischen Flughafen und Hotel.

Wer mit der spanischen Luftlinie Iberia fliegt, hat – ebenfalls bis zu 24 Stunden – die Möglichkeit, sich "Madrid gratis" anzusehen. Auch hier sind Übernachtung, Frühstück, Mittagessen und Transfers kostenlos, ebenso eine Flamenco-Show samt Abendessen.

Die Swissair ermöglicht ihren Passagieren Kurzaufenthalte gleich in drei Schweizer Städten. Wahlen kann man zwischen Basel, Genf und Zürich, zu allerdings recht stattlichen Preisen. So kostet ein Tag in Basel einschließlich Übernachtung je nach Hotelkategorie zwischen 51 und 95 Schweizer Franken. Und auch für den Transfer vom Flughafen in die Stadt und zurück müssen fünf Franken pro Strecke gezahlt werden.

Für 45 Mark ist ein Zwischenaufenthalt in Singapur zu buchen. Singapore Airlines bietet dafür eine Übernachtung, Frühstück, Stadtrundfahrt und Flughafen-Transfer. Sonderpreise gibt es auch für einen Kurz-Urlaub bis zu vier Tagen. Das Angebot gilt noch bis zum 31. März 1983.